APPLICATIONSDIVERS ★ KASSENBUCH (SCHNEIDER AKTIV SPECIAL) ★

Kassenbuch (Schneider Aktiv Special)Applications Divers
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Gerade in der Computerszene gibt es viele kleinere Geschäftsleute, etwa jene Programmierer, die ihre Software selbst vertreiben, welche ein geeignetes Programm suchen, das ihnen die Aufgabe der Belegführung abnimmt, um ordnungsgemäß mit dem Finanzamt abrechnen zu können. Aber auch alle anderen, die auf irgendeine Art und Weise gefordert sind, Ein- und Ausgaben nachzuweisen, dürften mit dem „Kassenbuch“-Programm von Günter Schmidt auf das Beste bedient sein.

Leistungsfähigkeit

Für das Kassenbuch wurde eine tägliche Abrechnung mit laufender Belegnummer, die Übernahme des Betrages des Vortages und fortlaufender Numerierung der Kassenbuchseiten gefordert. Der Ausdruck der Kassenbuchseiten sollte weitgehend dem Original entsprechen.

Ladeprogramm

Da das „Kassenbuch“ zu Beginn jeder Arbeitssitzung die Übernahme der bisherigen Seiten fordert, wurde ein kurzes Ladeprogramm entwickelt, das die Erstanwendung ermöglicht. Dabei werden Daten als “KASSE.DAT“ abgespeichert und das Hauptprogramm “KASSE.BAS“ nachgeladen.

Achten Sie also unbedingt darauf, daß der Hauptteil unter diesem Namen abgespeichert wurde. Für die weitere Benutzung wird das Ladeprogramm nicht mehr benötigt.

Hauptprogramm

Nach dem Start mit RUN “KASSE“ wird auf die Eingabe des Tagesdatums (als Ziffer) und des Monates (als Buchstaben) gewartet, beides ist für den Ausdruck der Kassenbuchseite notwendig.

Die Daten von “KASSE.DAT“ werden eingelesen und der Bildschirm aufgebaut. Es werden 7 Windows festgelegt, wobei Fenster #1 nicht unbedingt notwendig ist, da beim Arbeiten auf Bildschirmwechsel verzichtet wurde. Nach dem Start befindet man sich im Menüpunkt Einnahmen, sichtbar durch einen Balken.

In das Menü kommt man in der Option Texteingabe, indem man statt eines Textes nur die ENTER-Taste betätigt. Die inverse Schrift “Menue“ weist auf die eingeschalteten Auswahlmöglichkeiten hin. Mit den Cursortasten (Pfeil hoch, Pfeil runter) werden die einzelnen Menüpunkte angewählt, wobei der Balken mitwandert. Gegen ein unbeabsichtigtes „Programmende“ ist man durch die Option „Korrektur“ geschützt. Bei der Anwahl dieser Rettung kann man durch die Taste “Z“ in das normale Auswahlverfahren zurückkehren. Das Menü selbst verläßt man mit der ENTER-Taste.

Bei der Texteingabe sind bis zu 50 Zeichen möglich, Beträge dürfen die Höhe von 99999,99 DM nicht überschreiten. Im Hilfswindow #6 sind immer die letzten 5 Einträge sichtbar. In diesem Bildschirmausschnitt wird auch eine eventuelle Korrektur vorgenommen. Eine der 33 möglichen Kassenbuchseiten bietet Platz für 30 Einträge. Werden weniger Einträge geleistet, wird nach dem Anwählen von „Programmende“ der neue Bestand und die Kassenbuchseite abgespeichert und der Anwender aufgefordert, den Drucker einzuschalten und das Papier in Position zu bringen. Danach kommt zur Erinnerung die Reihenfolge zum Abschalten der Hardware.

Bei mehr als 30 Einträgen pro Tag (max. 1000, ca. 33 Kassenbuchseiten) beginnt das Programm erneut mit fortlaufender Belegnummer und Kassenbuchseite, das Datum wird beibehalten.

SA

★ PUBLISHER: Schneider Aktiv
★ YEAR: 1987
★ CONFIG: AMSDOS + 64K
★ LiCENCE: LISTING
★ COLLECTION: SCHNEIDER AKTIV SPECIAL 1987
★ LANGUAGE:
★ AUTHOR: GUENTER SCHMIDT
 

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listing:
» Kassenbuch    (Schneider  Aktiv  Special)    LISTING    GERMANDATE: 2022-08-08
DL: 30 fois
TYPE: PDF
SIZE: 3195Ko
NOTE: Supplied by www.acpc.me ; 5 pages/PDFlib v1.6

★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Windows Kasse
» Applications » Kassembl 12
» Applications » Kegel - Kasse (CPC Amstrad International)
» Applications » Kassenbuch
» Applications » Kasslab (Schneider Aktiv)
» Applications » Headerlose Kassettenoperationen (CPC Amstrad International)
Je participe au site:
» Pour ce titre nous ne disposons de fichier executable sur CPC (Dump, Saisie du listing) , alors si vous avez ça dans vos cartons ou vous désirez usé vos petit doigts boudinés sur votre clavier faites le nous savoir.
» Vous avez des infos personnel ?
» Vous avez remarqué une erreur dans ce texte ?
» Aidez-nous à améliorer cette page : en nous contactant via le forum ou par email.

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/c
Page créée en 203 millisecondes et consultée 142 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.