APPLICATIONSCREATION GRAPHIQUE ★ AWXPATCH|CPC Amstrad International) ★

In alle Himmelsrichtungen - eine Erweiterung für ARTWORX (CPC Amstrad International)Applications Creation Graphique
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

In alle Himmelsrichtungen
AWXPATCH - eine Erweiterung für ARTWORX

Desktop Publishing auf dem CPC — Sie haben richtig gelesen. Wir veröffentlichten in Ausgabe 11/88 das Superprogramm ARTWORX. Wie kann es anders sein, nichts ist vollkommen, und so stellten wir nach und nach auch einige Erweiterungen vor. Hier nun wieder eine Verbesserung: AWXPATCH. ARTWORX wird immer besser.

ARTWORKS ist eines der besten DTP- und Zeichenprogramme, die je für den CPC entwickelt wurden. Mit diesem Programm sind dem grafischen Erstellen von Schriftstücken und Zeichnungen aller Art kaum noch Grenzen gesetzt.

ARTWORX - die Sensation

Seine wichtigste Eigenschaft ist die Kompatibilität zu anderen Grafikprogrammen. ARTWORX hat eine komfortable Benutzeroberfläche. Zur Auswahl der unterschiedlichen Zeichenmöglichkeiten, wie Linien zeichnen, Ausfüllen oder Sprühen können auf der linksseitigen Menüleiste Icons angewählt werden. Dies geschieht durch die Pfeiltasten oder den Joystick. Als besonderes Bonbon kann man mit einem integrierten Editor Text in wählbarer Größe und auf beliebiger Position einarbeiten.

Mit AWXPATCH wird es nun möglich, diese Texte in Vektorschrift darzustellen. Diese neue Erweiterung kann in das bisherige Programm so eingebunden werden, als ob sie niemals gefehlt hätte, was sich vor allem im Editor-Menü deutlich zeigt.

Wählt man den Editor an, das große A, erscheint als erstes das Auswahlmenü für die Schriftgröße. Nach erfolgter Wahl muß man nun in einem folgenden Menü zwischen vier Werten für die Schreibrichtung wählen. Hier sind jetzt nur noch
die Pfeiltasten und die COPY-Taste verwendbar. Hat man sich entschieden, geht es weiter wie in der Urversion — nur daß die Schrift jetzt beliebig ausrichtbar ist.

Um mit der neuen Erweiterung arbeiten zu können, stellt man sich eine Diskette zusammen, auf der sich folgende Programme befinden müssen:

ARTWORX.BAS
ARTWORX.BIN
ARTWORX.PRG
ARTWORX.GRF

Zusätzlich muß auch die hier vorgestellte Erweiterung, das Programm PATCH.BAS, kopiert werden.

Das Programm muß dann einmal gestartet werden, damit es die Binärdatei AWXPATCH.BIN erstellt und anschließend die Datei ARTWORX.PRG patcht. Dies bewirkt, daß das Hauptprogramm an zwei Stellen, dem Aufruf des Schriftgrößenmenüs und vor dem Zeichnen der Buchstaben, in die Erweiterung abzweigt. Die neuen Programmteile wurden aus Platzgründen im BASIC-Stack plaziert. In das BASIC-Programm ARTWORX.BAS fügt man vor die Zeile, in der der Aufruf call &8000 steht, noch folgende neue Zeile ein:

LOAD “AWXPATCH. BIN“, &AF00

Jetzt ist ARTWORX mit der ncupn Erweiterung lauffähig. Man kann es wie bisher auf allen CPCs einsetzen.

Hermann Bach/Jörg Gurowski , CPCAI

★ PUBLISHER: CPC Amstrad International
★ YEAR: 1991
★ CONFIG: 64K + AMSDOS
★ LANGUAGE:
★ TAG: /BASIC/PATCH/ARTWORX/
★ LICENCE: LISTING
★ AUTHORS: Hermann Bach , Jörg Gurowski

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listing:
» ARTWORX-In  alle  Himmelsrichtungen    (CPC  Amstrad  International)    ENGLISHDATE: 2020-04-22
DL: 19 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 4Ko
NOTE: 40 Cyls
.HFE: NON

★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » OCP à la Loupe (ACPC n°26)
» Applications » Melbourne Draw
» Applications » Andromeda Demo Creator
» Applications » Compsoft
» Applications » Le Generateur de Montres Molles (Science et Vie Micro)
» Applications » Ubi Soft - Graphic City

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 234 millisecondes et consultée 132 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.