APPLICATIONSCOMMUNICATION/TELEMATIQUE ★ TELE-TERMINAL 300S|CPC Magazin) ★

Tele-Terminal 300sApplications Communication/telematique
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Spätestens seit dem großen Kinoerfolg "Wargames” träumen viele Computerbesitzer von der eigenen Hak-kerkarriere, zumindest aber von Spielereien in Datenbanken und Mailboxen. CPC-Besitzer machen da keine Ausnahme. Das müssen sie auch nicht, da es die notwendigen Utensilien inzwischen auch für die Schneider-Computer gibt.

Getestet haben wir das Programm TeleTerminal 300 S, das schon bei anderen Computertypen erfolgreich eingesetzt wurde. Benötigt wird ein Akustik-Koppler, der allerdings computerunabhängig ist. Im Test haben wir den AK 300 verwendet, der hervorragende Eigenschaften besitzt.

Nun aber zur Software, ohne die nichts läuft. Geliefert wird das Programm in einer Videokunststoffhülle, in der die Programmkassette, ein Verbindungskabel und eine deutsche Anleitung enthalten ist. Das Kabel dient der Verbindung zwischen Computer und Akustik-Koppler, der Anschluß erfolgt am Druckerport des CPC 464. Die Software - ein kurzes Maschinenprogramm - startet automatisch. Dem stolzen Besitzer steht nun im wahrsten Sinne des Wortes die Welt offen, da es überall Mailboxen gibt, in denen man herumstöbern kann. Das ist lediglich eine Frage der Telefonrechnung.

Folgende Optionen bietet TeleTerminal 300 S:

  • APPEND Lädt ein Textfile von Band oder Diskette (auch die Vortex-Laufwerke werden unterstützt).
  • CAT Katalog der auf Diskette/Kassette gespeicherten Files.
  • DOWNLOAD Empfangene Daten werden gespeichert.
  • FARBE 4 mögliche Darstellungsarten.
  • INCREMENT Kurzspeicher wird erhöht.
  • CHANGE Der nächste Kurzspeicher wird eingeschaltet.
  • UPLOAD Kurzspeicherinhalt wird gesendet.
  • LET Der Kurzspeicherinhalt wird abgerufen und kann geändert werden.
  • MODUS Umschalten von Halbauf Vollduplexbetrieb.
  • PARITY Parität umschalten.
  • READ Der Textspeicher kann auf den Bildschirm gebracht und gelesen werden.
  • SAVE Der Textspeicherinhalt kann auf Kassette/Diskette gespeichert werden.
  • WRITE Erfassen von neuen Textfiles.
  • CLEAR Löscht den gesamten Speicher.
  • COPY Druckt den Textspeicherinhalt.

Das System wurde vom Programmierer auf FULL DUPLEX 8z 1 eingestellt, also auf Vollduplexbetrieb mit 8 Bit ohne Paritätsprüfung, 1 Stopbit. Mit dieser Einstellung kömmt man in den meisten Fällen klar, die Änderung der Parameter ist aber leicht vorzunehmen.

Gut gelöst wurde auch die Option der Kurzspeicher. Hier können Userkennungen oder Paßwörter abgelegt werden, die man dann im Bedarfsfall auf Tastendruck senden kann. Im DOWNLOAD-Modus werden alle auf dem Bildschirm stehenden Daten im CPC gespeichert. Dadurch kann man auch längere Übertragungen empfangen, diese aber mit Rücksicht auf die Telefonrechnung erst nach beendeter Datenübertragung lesen oder ausdrucken.

TeleTerminal 300 S ist ein rundherum komfortables Programm, das kaum Wünsche offen läßt. Während des Tests sind keinerlei Fehler oder Mängel aufgetreten (bis auf eine fehlerhafte Übertragung aus Nordamerika, die aber auf die schlechte Verbindung zurückzuführen war.) Da man mit TeleTerminal auf eine zusätzliche serielle Schnittstelle (RS 232) verzichten kann und ein Komplettpaket erwirbt, ist auch der Preis von rund DM 100.- angemessen.

Rolf Knorre , CPC Magazin

★ PUBLISHER(S): ???
★ YEAR: 198X
★ CONFIG: RS 232 + 64K + AMSDOS
★ LANGUAGE:
★ TAG: /TAPE/
★ LICENCE: COMMERCIALE
★ AUTHOR(S): ???

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Adverts/Publicités:
» Tele-Terminal  300S    (Fur  Sinclair  Spectrum  und  Schneider  CPC)    GERMANDATE: 2018-10-02
DL: 43 fois
TYPE: image
SIZE: 155Ko
NOTE: Uploaded by hERMOL ; w495*h1421

» Tele-Terminal  300S    GERMANDATE: 2017-01-22
DL: 37 fois
TYPE: image
SIZE: 117Ko
NOTE: Uploaded by hERMOL ; w368*h1059

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Kermit-80 v3
» Applications » Telecom 1000 (CPC Amstrad International)
» Hardware » Serie - Interface Schneider RS232
» Applications » 8256UKM7
» Applications » Modem 7
» Applications » CPC - Com (CPC Amstrad International)

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 895 millisecondes et consultée 1175 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.