APPLICATIONSDIVERS ★ TERRAMASTER|Schneider Aktiv) ★

TerramasterApplications Divers
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Spielend lernen mit den CPC der Globus nach Martin Behaim

Kennen Sie das alte Gesellschaftsspiel "Stadt -Land - Fluß"? An einem gemütlichen Abend bekommt jeder Gast einen Zettel, auf dem die Begriffe "Stadt, Land, Fluß, See, Berg" oder andere als Überschrift stehen. Auf die Nennung eines Buchstabens aus dem Teilnehmerkreis, muß jeder Mitspieler je ein(e) Stadt, Land, Fluß, See usw. mit diesem Anfangsbuchstaben niederschreiben. Wer zuerst alle passenden Begriffe hat, ruft "Stop". Zum Schluß wird miteinander verglichen, wer die meisten Begriffe geraten hat. Das Spiel macht viel Spaß und bessert die Erdkundekenntnisse auf.

So viel Spaß bringt mindestens auch "Terramaster" vom Heim-Verlag. Doch wie soll man dieses Programm einordnen? Haben die Autoren K.Mehner und R.Koch hier ein Lern- oder ein Spielprogramm entworfen? Sind wir nicht schon ein bißchen müde der vielen Spielprogramme geworden und sehnen uns nach ernsthafter Anwendung? Nun gut, hier ist ein Anfang gesetzt. Hier kann jede Altersstufe, vom Schulkind bis zum Greis, sein Wissen prüfen und aufpolieren. Aber der Spieltrieb kommt keinesfalls zu kurz. Spielerisch lernen heißt hier die Devise.

Voller Erwartung laden wir unseren Terramaster ein und sehen eine Weltkarte, die für den kleinen Maßstab erstaunlich genau gezeichnet ist. Nach diesem Vorgeschmack erscheint das Menü und läßt uns die Wahl zwischen verschiedenen Lernblöcken. Auf Wunsch werden uns Fragen gestellt oder auch Auskünfte erteilt. Für ganz Gewitzte gibt es aber noch TERRA-MIX und da kann man auf Überraschungen gefaßt sein.

Ich wählte zuerst einmal die Fragen, was mir gleich eine neue Auswahl brachte. Denn man muß sich zuerst entscheiden, ob die Fragen nach dem Land oder nach dem Kontinent, nach einer Hauptstadt oder nach der Klimazone oder sogar nach dem Entwicklungsstand gestellt werden sollen.

Entscheidet man sich für eine Hauptstadt, so muß man erst noch über die Vorgabe entscheiden. Soll der Computer das Land bereits vorgeben oder nur den Kontinent, evtl. auch die Nachbarländer oder -meere? Soll er vielleicht nur eine Grafik zeigen oder "gemixt" seine Fragen stellen? Sie sehen es wird ganz schön kompliziert.

Aber die Vielseitigkeit des Programms hat noch lange kein Ende. Höflich fragt der CPC, ob er bei mehreren Fragen aus dem gleichen Gebiet sich nur auf einen Kontinent beschränken solle. Und wieviel Fragen ich denn gern hätte. Aber nun geht es los, dachte ich. Nein, nein, es gibt ja auch noch vier Schwierigkeitensstufen - denn für den Lehrer darf es schon etwas schwieriger sein als für den Schüler.

Nun habe ich sie vor mir, die Karte der Welt, die mir alle Schätze des Orients und des Okzidents verspricht. Was blinkt denn da so? Ach so, ich soll erraten oder wissen, welche Stadt sich dort auf der Weltkarte befindet. Zur Auswahl stehen mir "Rangun - Katmandu -Kuwait und Ulan-Bator"! Es blinkt verdächtig in der Ölgegend am Persischen Golf, also tippe ich auf Kuwait.

"Gut gemacht!", ermuntert mich der CPC -also weiter. Halt! Jetzt besteht der CPC darauf, mir zunächst alle Kuwait betreffenden Informationen zu liefern nach den Kriterien: "Land, Hauptstadt, Kontinent, Klimazone, -Entwicklungsstand, Nachbarländer- und -meere. So gestärkt kommt die nächste Frage auf mich zu. Ist das, was da so in der Ecke von Südostasien blinkt nun Vientiane, Kuala Lumpur, Manama oder Nikosia. Sie sehen, so einfach ist es auch nicht. Aber wenn. Sie richtig liegen, werden Sie mit Bravo!, Gut!, Toll! und vielen Ausrufen mehr belohnt. In jedem Fall erfahren Sie hinterher die richtige Lösung, erhalten alle Informationen über das Land und zum Schluß wird Ihnen gesagt, wieviel Fragen Sie richtig beantwortet haben. Eine gute Erfolgskontrolle.

Mit der Frage: "Wilist Du noch eine Runde?" bleibt man bei "Ja" im ausgewählten Fragengebiet oder kehrt bei "Nein" ins Menü zurück. Ein Versuch mit Terra-Mix, dem Überraschungsblock. Colombo ist die Hauptstadt von...? Weiß ich. doch, aber im Moment fällt es mir nicht ein. Also will ich nach die Auskunft anrufen! Eine Auskunft über ein Land bitte! Welchen Kontinent hätten Sie denn gern. Ich wähle Asien, es erscheinen alle Länder Asiens auf einer langen numerierten Liste. "Dies sind alle Länder des Kontinents Asien, bitte wählen Sie ein Land aus.", mit Eingabe von Nummer 47 kann man z.B. Japan wählen.

Aber die Erde ist groß und der Heim-Verlag mächtig bzw. die Autoren sehr fleißig. Denn eine solche Vielzahl von Informationen über alle Länder der Erde zusammenzutragen ist schon eine sagenhafte Fleißarbeit. Wissen Sie wieviel Länder es auf unserem Globus gibt. Ich weiß es jetzt, verrate aber nicht alles. Können Sie etwas mit Vanuatu, Moroni, Vila usw. anfangen? Ich konnte es nicht, nun lerne ich spielend - aber es ist noch viel zu tun.

Natürlich darf man nicht zuviel Informationen erwarten. In welchem Programm sollte denn auch die komplette Geschichte eines Landes, eine Übersicht über seine kulturelle Entwicklung usw. reinpassen. Da war es schon richtig, sich auf kurze und klare Informationen zu beschränken und dabei den Spielwitz im Auge zu behalten. Und der Lerneffekt kommt dabei keinesfalls zu kurz.

Dies ist unser Globus auf dem wir leben und den wir lebenswert erhalten wollen. Zu unserem Interesse für die Erde gehört auch die Neugier andere Länder kennenzulernen und hier ist ein Anfang gemacht. Kinder können hier spielerisch den Einstieg in den Lehrstoff der Schule bekommen. Beginnen Sie mit einfachen Fragen und dem niedrigsten Schwierigkeitsgrad, dann steigern Sie langsam. Erwachsene können ihr Wissen wieder aufpolieren und verbessern. Versuchen Sie es einmal mit Terra-Mix und stellen Sie den höchsten Schwierigkeitsgrad ein, dann müssen Sie schon etwas knobeln. Ein Lern- und Spielprogramm für alle Altersstufen geeignet.

(B2), SA

★ PUBLISHER: Heim-Verlag
★ YEAR: 1985
★ CONFIG: AMSDOS + 64K
★ LiCENCE: COMMERCIALE
★ LANGUAGE:
★ AUTHORS: K.Mehner , R.Koch
★ PRICES: DM 76,—

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Je participe au site:
» Vous avez des infos personnel, des fichiers que nous ne possédons pas concernent ce programme ?
» Vous avez remarqué une erreur dans ce texte ?
» Aidez-nous à améliorer cette page : en nous contactant via le forum ou par email.
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Kernel - Modeles Numeriques de Terrain (CPC Infos)
» Applications » Fensterrahmen (Schneider Magazin)

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/c
Page créée en 258 millisecondes et consultée 22 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.