APPLICATIONSDIVERS ★ SQUEEZE|CPC Amstrad International) ★

SqueezeApplications Divers
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Den Anfang macht das Utility »Squeeze«, ein nützlicher Bestandteil einer von vielen Public-Domain Disketten.

SQ und USQ: Wohl jeder Computerbenutzer mußte schon die leidvolle Erfahrung machen, daß der freie Speicherplatz auf Disketten immer zu klein ist. Besonders Besitzer einer 3”Floppy mit rund 180 KByte stoßen recht schnell an die Grenzen der Speicherkapazität ihrer Laufwerke.

Wie schön wäre es doch, wenn man Dateien komprimieren könnte, so daß sie weniger Platz benötigen, aber weiterhin dieselben Informationen enthalten! Sie glauben, das geht nicht? Nun, dann sind die Programme SQ und USQ genau das Richtige für Sie!

Der Amerikaner David Huffman hat schon im Jahr 1952 erkannt, daß sich in Dateien Bitmuster häufig wiederholen und deshalb durch kürzere Codes ersetzt werden können. Der Spareffekt hängt mit der Art der Dateien zusammen, die komprimiert werden sollen. Während COM-Files und andere Binärdateien durchschnittlich um fünf bis zehn Prozent kürzer werden, ist die Anwendung von SQ bei Textdateien viel eher anzuraten. Hier liegt die Einsparung bei durchschnittlich 46 Prozent, es können aber auch schon einmal 60 bis 70 Prozent erreicht werden. Unter Textdateien versteht man hier nicht nur Briefe und Dokumente, sondern auch Quellcodes von Programmen etwa in Pascal, C oder Maschinensprache.

Besonders kraß ist das Verhältnis zwischen Original und komprimierter Datei bei Binärdateien, die Bildschirmgrafiken enthalten. So wurde aus einer speicherplatzfressenden 17K-Datei bei mir ein File mit immerhin drei KByte.
Die Anwendung von SQ (diese Abkürzung steht übrigens für »Squeeze«, auf Deutsch »quetschen«) ist denkbar einfach. Sie nennen in der Kommandozeile von CP/M nach dem Namen SQ lediglich den Namen der Datei, die komprimiert werden soll:

A>SQ TEXT.TXT

SQUEEZE nimmt dann seine Arbeit auf und gibt Meldungen über den Fortgang aus. Da das Programm im Quellcode für den in Deutschland nur sehr schwierig erhältlichen BDS-C-Compiler geschrieben ist, konnte ich den Bildschirmdialog nicht aus dem Englischen übersetzen. Aber Sie kommen mit SQUEEZE garantiert auch ohne Englisch-Kenntnisse zurecht.

Damit Sie normale und komprimierte Dateien unterscheiden können, setzt SQ automatisch beim zweiten Zeichen der Namenserweiterung ein »Q« ein. So wird aus TEXT.TXT nun TEXT.TQT oder aus PROG.ASM der Name PROG.AQM.

Natürlich können Sie eine komprimierte Datei nicht so ohne weiteres benutzen. Sie muß erst wieder entschlüsselt werden. Das Verfahren eignet sich also nicht besonders für ständig benötigte Files, sondern ist gedacht für Dateien, die nur von Zeit zu Zeit gebraucht werden.

Zur Decodierung können Sie das Programm USQ.COM (»Unsqueeze«) heranziehen. Der Aufruf erfolgt ebenso wie bei SQ:

A>USQ TEXT.TQT

Es entsteht wieder die Originaldatei TEXT.TXT Die Dekomprimierung geht sehr schnell vonstatten, da das Programm — wie erwähnt — purer Maschinencode ist.

Sowohl SQ und USQ können Sie auch ohne einen Dateinamen als Parameter aufrufen. Dann erhalten Sie in einer Hilfsmeldung einen kurzen Überblick über die Funktionsweise der Programme und gelangen in einen interaktiven Modus, in dem Sie mehrere Dateien auf einmal ver- oder entschlüsseln können, ohne jedesmal SQ oder USQ neu laden zu müssen. Diese Betriebsart kennen Sie bestimmt von PIP.COM, wenn Sie dieses Programm ohne Parameter aufrufen. Die Diskette enthält noch weitere, sehr nützliche Tools, deren Auflistung hier allerdings zu viel Raum beanspruchen würde (siehe Directoryausdruck) .

(RK/SR), CPCAI

★ YEAR: 19XX
★ CONFIG: CP/M
★ LANGUAGE:
★ LiCENCE: FREEWARE
★ AUTHOR(S): ???

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Je participe au site:
» Vous avez des infos personnel, des fichiers que nous ne possédons pas concernent ce programme ?
» Vous avez remarqué une erreur dans ce texte ?
» Aidez-nous à améliorer cette page : en nous contactant via le forum ou par email.
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » CPCZVM for CPC
» Applications » Compress
» Applications » Bafög (Schneider Aktiv)
» Applications » Character Designer
» Applications » Astro
» Applications » Les Fonctions Arcsinus et Arccosinus (Amstrad Magazine)

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/c
Page créée en 157 millisecondes et consultée 58 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.