APPLICATIONSDIVERSGAMESLIST ★ SCRIPT & SCROLL|CPC AMSTRAD INTERNATIONAL) ★

SCRIPT & SCROLL (CPC AMSTRAD INTERNATIONAL)
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Aus klein mach groß
Schrift beliebiger Größe auf dem CPC

Bei der Entwicklung eigener Programme werden oft Schriften verschiedenster Größe für Eröffnungsbilder oder ähnliches benötigt. Dieses Programm nimmt Ihnen die Arbeit der Entwicklung von neuen Zeichensätzen ab.

SCRIPT vergrößert die normale Schrift des CPC. Dabei entstehen aber keine großen Zeichen mit groben Rastern, sondern die Konturen werden schön gleichmäßig. Der Algorithmus, der für die Vergrößerung angewendet wird, ist einfach. Die Abstände der Rasterpunkte werden entsprechend den vorgegebenen Werten vergrößert und die Punkte anschließend mit Linien verbunden. Ab einer bestimmten Vergrößerung entstehen hierbei aber Löcher. Um dem entgegenzuwirken, kann man die Linien verbreitern. Andererseits lassen sich hiermit aber auch interessante Effekte erzielen. So in dem Demo-Programm die MEGA-Schrift. Folgende RSX-Befehle stellt Ihnen SCRIPT zur Verfügung:

|SCRIPT, (Farbe,) x-Position, y-Position, Text
Dieser Befehl schreibt einen Text an die entsprechenden Grafikkoordinaten. Die Farbe muß nicht unbedingt angegeben werden.

|ZOOM, x-Vergrößerung, y-Vergrö-ßerung, x-Liniendicke, y-Liniendicke, Proportion
Zoom legt die Vergrößerung für den oben genannten Befehl fest. Der letzte Parameter gibt an, wieviel Platz zwischen den einzelnen Buchstaben liegt, wobei der Normalwert 8 beträgt.

|SCROLL(,n)
Damit wird der Bildschirm n-mal hochgescrollt.

|SIZE, links, oben, Breite, Höhe, Anzahl Pixel, Fiillmuster
Dieser Befehl legt in Textkoordinaten des Mode 2 fest, welcher Bildschirmbereich gescrollt werden soll. Bei “Anzahl Pixel“ handelt es sich um die Schrittweite des Scroll Vorganges. Schließlich kann man den Bereich, der unten gelöscht wird, auch mit einem bestimmten Muster füllen (Mode-ab-hängiges Bildschirmbyte).

Werden bei Aufruf der Routinen falsche oder zu große Parameter angegeben, wird der entsprechende Befehlnicht ausgeführt. Das Programm läuft auf allen drei CPC-Typen. Beim CPC 464 wird bei der Initialisierung eine Routine aktiviert, die es ermöglicht, den RSX-Befchlcn den Text direkt zu übergeben. Das Programm besteht aus folgenden Listings:

— SCRIPTLOAD.LDR: Der Datalader erzeugt die Programmdatei SCRIPT.BIN
— SCRIPTDE.BAS: Demo-Programm
— SCRIPTLO.BAS: Beispiel, wie SCRIPT.BIN geladen werden sollte
— SCRIPT.ASM: Assemblerquelltext für SCRIPT.BIN

Nachdem Sie den Datalader abgetippt haben, starten Sie diesen. Bei der Frage nach der Position geben Sie &A000 ein. Starten Sie nun SCRIPTLO.BAS, stehen Ihnen die genannten RSX-Befehle zur Verfügung. Für die Assemblerspezialisten und die, die es werden wollen, haben wir den dokumentierten Quelltext abgedruckt.

Armin Müller/jg , CPCAI

★ PUBLISHER: CPC Amstrad International
★ YEAR: 1991
★ CONFIG: 64K + AMSDOS
★ LANGUAGE:
★ TAG: /RSX/CODE-SOURCES/
★ LICENCE: LISTING
★ AUTHOR: Armin Müller

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listings:
» RSX-Script-Scroll    (Assembler-Source)    (CPC  Amstrad  International)    GERMANDATE: 2020-04-22
DL: 8 fois
TYPE: text
SIZE: 14Ko

» RSX-Script-Scroll    (CPC  Amstrad  International)    GERMANDATE: 2020-04-22
DL: 8 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 10Ko
NOTE: 40 Cyls
.HFE: NON

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Locoscript 2
» Applications » Scriptor
» Applications » Erweiterung Script (CPC Amstrad International)
» Applications » Miniscript (CPC Amstrad International)
» Applications » Locoscript
» Applications » Manuscript (Amstrad Action)

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 806 millisecondes et consultée 86 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.