APPLICATIONSDIVERS ★ QSORT - Fix und fertig in drei Sekunden ★

Qsort (CPC Amstrad International)Applications Divers
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

QSORT ist eine außerordentlich schnelle und komfortable Sortierroutine für Arrays: Für 1120 unsortierte Wörter benötigt QSORT drei Sekunden. Zum Vergleich die Sortierroutine (Bubble-sort) aus dem SH 6/88: 125 sec! Eine leicht erweiterte Version von QSORT, die in einem Vokabelprogramm englische Wörter sortiert, die deutschen entsprechend mitbewegt und zusätzlich am Stringanfang "to" ignoriert, leistet im Vergleich (560 Wörter):

  • direktes Auswählen, Basic: 16 min. (gemütlich Kaffeetrinken)
  • Quicksort, in Basic: 80 sec. (Briefkasten leeren)
  • Quicksort, in MC: 3 sec (kurzer Blick aus dem Fenster)!

Abtipphinweise

Sie tippen den Datalader (Listing 1) ab. sichern ihn auf Diskette/Kassette und starten mit RUN. Anschließend befindet sich auf der Diskette/Kassette die fertige MC-Datei QSORT.OBJ . Wenn Sie noch QSORT.DEM (Listing 2) abtippen und starten, erleben Sie eine eindrucksvolle Demonstration: QSORT.DEM holt die Basic-Schlüsselworte aus dem ROM (dort in absteigender Reihenfolge) und sortiert sie. Sie können QSORT.OBJ nun in jedes Basic-Programm einbauen und durch die Befehlsfolge

MEMORY &A1FF:LOAD"QSORT.OBJ":CALL &A200

aktivieren.
Um ein Array zu sortieren, schreiben Sie:

|QSORT, mode, @array(links) ,@array(rechts)

Dabei bedeuten:
— @array(links),@array(rechts):
die unterste bzw. oberste Komponente des zu sortierenden Arraybereichs (es ist auch möglich, nur einen Teil des Arrays zu sortieren; bei String-Arrays darf beim CPC 6128 fehlen).
— mode:
ein Integer-Wert zwischen 0-2 oder 128-130 (wird hier eine Variable eingesetzt, muß sie vom Typ Integer sein: a% oder besser DEFINT a).

  • Ist das siebte Bit bei mode gesetzt (also 128-130), wird absteigend sortiert, ansonsten gleiche Funktion wie 0-2.
  • 0: sortiert ein Integer-Array, zum Beispiel |QSORT,0, zahl(0),zahl( 100)
  • 1: sortiert ein String-Array, zum Beispiel |QSORT,1, wort(17),wort(100).

Dabei dient die ASCII-Tabelle als Sortierschlüssel, also Space vor Ausrufezeichen, ... Ziffern, . . .Großbuchstaben, große Umlaute, . . .Kleinbuchstaben, kleine Umlaute (ß).

  •  2: wie 1, jedoch werden die Strings für den Sortiervorgang als Großbuchstaben betrachtet, "aber" kommt also zum Beispiel vor "Acker".

Auf eine ursprünglich integrierte mitzählende Bildschirmanzeige wurde verzichtet, da die dadurch bewirkte Verzögerung bei dieser Sortiermethode bereits erheblich ins Gewicht fällt.

CPCAI 89/04

★ PUBLISHER: CPC Amstrad International
★ YEAR: 1989
★ CONFIG: 64K + AMSDOS
★ LANGUAGE:
★ TAG: /RSX/
★ LICENCE: LISTING
★ AUTHOR: Helmut Steeb

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listings:
» RSX-Qsort    (CPC  Amstrad  International)    GERMANDATE: 2020-04-22
DL: 31 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 5Ko
NOTE: Uploaded by CPCLOV ; 40 Cyls
.HFE: NON

» RSX-Qsort    (CPC  Amstrad  International)    LISTING    GERMANDATE: 2018-08-24
DL: 31 fois
TYPE: text
SIZE: 3Ko
NOTE: Uploaded by CPCLOV

★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Rsx - Nova Basic
» Applications » RSX Disk Compactor
» Applications » Super Symbole
» Applications » RSX - Circle
» Applications » Char.RSX (CPC Magazin)
» Applications » RSX Professional

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 268 millisecondes et consultée 957 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.