APPLICATIONSDIVERS ★ KOMMENT|CPC MAGAZIN) ★

Komment (CPC Magazin)Applications Divers
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Bessere Dokumentation

Oft reichen die File-Namen zur Beschreibung der Dateien nicht aus. Unser Top-Programm gibt Ihnen die Möglichkeit, Kommentare hinzuzufügen.

Einträge im Directory wie WR15XCP.CLR haben eine sehr hohe Aussagekraft. Diese wird durch K.COM noch erheblich gesteigert.

Das Programm liest zunächst das Inhaltsverzeichnis auf der Diskette und sortiert es; dann wird die Datei KOMMENT.TXT eingelesen (falls vorhanden). Die vorhandenen Kommentare werden hinter den zugehörigen Dateinamen gestellt. Zusätzlich kann man neue Kommentare eingeben. Ist noch keine solche Datei auf der Diskette vorhanden, so wird sie neu angelegt.

Es sind zwei Formen des Programmaufrufs möglich:

k Das Inhaltsverzeichnis der Diskette wird mit Kommentaren angezeigt,

k e Dient zur Eingabe der Kommentare. Befehisbeschreibung dazu:

  • A Das Inhaltsverzeichnis und die Kommentare werden angezeigt.
  • E Ende des Programms, Rückkehr zum CP/M.
  • H Die Befehle werden mit Kurzbeschreibung angezeigt.
  • K Jetzt können der Diskettenname und Kommentare zu den Dateien eingegeben werden. Abbruch erfolgt durch Drücken der RETURN- oder ENTER-Taste ohne vorherige Eingabe eines Kommentars.
  • L Falls man eine neue Diskette kommentieren will, muß zuvor die Taste K gedrückt werden, damit die Kommentardatei auf die alte Diskette geschrieben wird.

Das Programm wurde auf einem Schneider CPC 664 in Turbo-Pascal 3.0 geschrieben, müßte aber unter CP/M 2.2 auf jedem anderen Rechner laufen. Bei weniger als 128 Einträgen im Inhaltsverzeichnis kann man die Konstante maxJnh heruntersetzen. Sollte das CP/M zu wenig freien Speicher haben, so muß man dies zwangsläufig tun.

Die Kommentare werden in der Datei KOMMENT.TXT auf der kommentierten Diskette gespeichert. Zur Aktualisierung der Kommentardatei (wenn z.B. Dateien gelöscht wurden) ist das Programm mit ”ke” aufzurufen. Dann wählt man ”k” zum Kommentieren. Nach der Eingabe von ”e” wird die aktualisierte Kommentardatei abgespeichert.

Die Datei KOMMENT.TXT kann mit "type komment.txt” angezeigt werden. Falls man Änderungen an den Kommentaren wünscht, so sind diese mit einem Editor durchzuführen (z.B. mit dem Turbo-Pascal-Editor).

Viktor Gerlach

(Anm. der Red.: Das abgedruckte Listing ist für 128 Einträge ausgelegt und somit für die vortex-Laufwerke geeignet. Die damit erzeugte .COM-Datei lief nur mit einer (vortex) RAM-Erweiterung. Das Pascal-Listing befindet sich auf der Diskette "Fingerschonend 2/87", konnte aber wegen der Länge des MC-Generators nicht abgedruckt werden.

CPC Magazin

★ PUBLISHER: CPC Magazin
★ YEAR: 1986
★ CONFIG: CP/M
★ LANGUAGE:
★ LICENCE: LISTING
★ AUTHOR: Viktor Gerlach

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listing:
» Komment    (CPC  Magazin)    GERMANDATE: 2020-06-13
DL: 28 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 28Ko
NOTE: 40 Cyls
.HFE: NON

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Gest - Disc (Amstrad Magazine)
» Applications » Siren Software - Turbolocks
» Applications » Safer Disc (CPC Amstrad International)
» Applications » Disc And Title Utilities (Popular Computing Weekly)
» Applications » RAMDOS (KDS Electronics)
» Applications » 3'' Disc Inlay Printer

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 272 millisecondes et consultée 179 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.