APPLICATIONSDIVERS ★ FUNKTIONSPLOTTER (SCHNEIDER AKTIV SPECIAL) ★

Funktionsplotter (Schneider Aktiv Special)Applications Divers
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Das Programm „Funktionsplotter“ der Autoren Lars Beuermann und Gert Ravensburg bietet die Möglichkeit, Funktionen auf bestimmten Intervallen auf dem Bildschirm grafisch darzustellen und auf dem Drucker auszugeben. Die Autoren sind beide Physikstudenten an der Universität Göttingen.

Die Funktionseingabe erfolgt direkt mit abschließendem ENTER, wobei alle numerischen Funktionen des Locomotive-Basic zulässig sind. Es erlaubt auch zusammengesetzte Funktionen (bis maximal 62 Zeichen).

Eingabefehler werden erkannt, vom Programm abgefangen und dem Benutzer gemeldet. Gibt man statt einer Funktion den Buchstaben "H" ein, so erscheint das Hilfsmenü.

Nachdem man die Funktion eingegeben hat, werden die Grenzen des zu zeichnenden Intervalls abgefragt. Nach der Berechnung der Funktionswerte wird die Funktion unter Berücksichtigung der maximalen Auflösbarkeit des Bildschirms in einem skalierten Koordinatensystem gezeichnet.
Der Benutzer kann nun zwischen verschiedenen Menüpunkten wählen, die alle mit einer Sicherheitsabfrage versehen sind. Er kann sich erstens eine Hardcopy anfertigen lassen, die auf mehreren Druckern getestet wurde.

Zweitens kann sich der Benutzer aber auch die Werte tabelle ausdrucken lassen. Eingegeben werden müssen Anfangs- und Endwert des Intervalls sowie die Schrittweite und die Anzahl der zu rundenden Nachkommastellen.

Drittes kann man sich dieselbe Funktion in neuen Intervallgrenzen darstellen lassen und viertens kann eine ganz neue Funktion gewählt werden.

Also, rundherum ein gutes Programm für Schüler, Studenten und Interessierte, das zudem noch schnell und problemlos anzuwenden ist. Durch die Rechnerkennung am Programmanfang ist das Programm auf allen CPC-Typen mit oder ohne Vortexerweiterung lauffähig.

(JE) , SA

★ PUBLISHER: Schneider Aktiv
★ YEAR: 1987
★ CONFIG: AMSDOS + 64K
★ LiCENCE: LISTING
★ COLLECTION: SCHNEIDER AKTIV SPECIAL 1987
★ LANGUAGE:
★ AUTHORS: Lars Beuermann , Gert Ravensburg

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listing:
» Funktionsplotter    (Schneider  Aktiv  Special)    LISTING    GERMANDATE: 2022-08-10
DL: 36 fois
TYPE: PDF
SIZE: 3515Ko
NOTE: Supplied by www.acpc.me ; 5 pages/PDFlib v1.6

★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Plot It! (CPC Amstrad International)
» Applications » Graph Plot
» Applications » CPC-ShapePlotter
» Applications » Selbstbau-Plotter PL22-B
» Applications » Arnold Plot (Amstrad Computer User)
» Applications » 3-D-Funktionsplotter (Computer Partner)
Je participe au site:
» Pour ce titre nous ne disposons de fichier executable sur CPC (Dump, Saisie du listing) , alors si vous avez ça dans vos cartons ou vous désirez usé vos petit doigts boudinés sur votre clavier faites le nous savoir.
» Vous avez des infos personnel ?
» Vous avez remarqué une erreur dans ce texte ?
» Aidez-nous à améliorer cette page : en nous contactant via le forum ou par email.

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/c
Page créée en 290 millisecondes et consultée 111 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.