APPLICATIONSDIVERSGAMESLIST ★ DISCTIMER|CPC AMSTRAD INTERNATIONAL) ★

Organisiertes Überspielen von CDs (CPC Amstrad International)
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Wer ab und zu eine CD auf Kassette überspielt, um diese zum Beispiel im Auto oder mit dem Walkman anzuhören, ärgert sich bestimmt oft darüber, daß er nicht alles auf einer Seite der Kassette unterbringen konnte und daß das letzte Lied in der Mitte unterbrochen wurde. Unser Programm Disctimer kann Ihnen bei der Organisation behilflich sein.

Das Programm Disctimer ist dazu gedacht. Ihnen den organisatorischen Teil beim Überspielen abzunehmen.

Nach dem Starten mit RUN“DISCTIME“ erscheint auf dem Bildschirm eine Schallplatte mit drei Fenstern. Das oberste enthält die Zeit des jeweiligen Liedes, dessen Nummer in dem untersten Fenster angezeigt wird. In der Mitte wird die Spieldauer angezeigt, die sich aus der Summe der Zeiten von eins bis zur angezeigten Liednummer ergibt. Mit den Cursortasten links und rechts kann man nun die Liednummer erniedrigen oder erhöhen und - sofern für das entsprechende Lied schon Daten existieren - wird die Zeit, die der Titel beansprucht. angezeigt. Sollten Sie alle Lieder eingegeben haben und zum Beispiel mit der zweiten Seite fort fahren wollen, so drücken Sie die Taste 'N'. Das Programm wird nun neu gestartet. Ist dies nicht der Fall, und Sic wollen noch weitere Lieder eingeben, so drücken Sie die Taste T, und Sie können die Spieldauer des Liedes in der Form 'HH:MM:SS' eingeben. Bei einer Spieldauer von neun Minuten und 18 Sekunden '00:09:18'. Da ein Lied jedoch selten länger als neun Minuten dauert, wurden folgende Tasten umbelegt:

Punkt unterhalb Zehnerblock - > 00:

Kleine Enter-Taste -> 00:0.

Dadurch wurde die Eingabe der Spielzeit wesentlich vereinfacht. Um nun also ein Lied mit der Spieldauer von drei Minuten und 17 Sekunden einzugeben, drücken Sie zuerst 'I', die kleine Enter-Taste und zu guter Letzt '3:17'. Ist die Eingabe getätigt, springt der Zähler automatisch um eins weiter, und Sie können mit dem nächsten Lied fortfahren.

Ist Ihnen aufgefallen, daß Sie einen Wert falsch eingegeben haben, ist das auch kein Problem. Wählen Sie hierbei mittels der Cursortasten nur das entsprechende Lied an, und drücken Sie 'C'. Der Inhalt des Feldes wird nun gelöscht und kann neu eingegeben werden.

CPCAI , Andreas Milde/rs

★ PUBLISHERS: CPC Amstrad International
★ YEAR: 1990
★ CONFIG: 64K + AMSDOS
★ LANGUAGE:
★ LICENCE: LISTING
★ AUTHOR: Andreas Milde

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listing:
» Disctimer    (CPC  Amstrad  International)    LISTING    GERMANDATE: 2020-04-18
DL: 8 fois
TYPE: text
SIZE: 4Ko

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 223 millisecondes et consultée 59 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.