APPLICATIONSDIVERS ★ BEWEGTE GRAFIK (SCHNEIDER AKTIV SPECIAL) ★

Bewegte Grafik (Schneider Aktiv Special)Applications Divers
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Das Maschinenprogramm generiert sieben neue RSX-Befehle.

Alle Befehle erweitern ausschließlich den Grafikbefehlssatz.

Es stehen folgende Befehle zur Verfügung:

  1. |INIT
  2. |KOMBI
  3. |LOESCH
  4. |TAUSCH
  5. |OBEN
  6. |UNTEN
  7. |LINIE

Erklärung:

  1. Der Befehl ‘|INIT‘ wird nur für bewegte Grafiken verwendet und ist eine Abkürzung für Initialisierung. Der Befehl bereitet den benötigten Zweitbildschirm ab &4000 vor.
    Er wird nur einmal am Anfang des Programmes aufgerufen (siehe Beispiel).
  2. Der Befehl ‘|KOMBI' ist im wesentlichen eine Kombination aus den Befehlen ‘|LOESCH‘ und ‘|TAUSCH‘ (dazu siehe weiter unten).
  3. Der Befehl ‘|LOESCH' säubert immer genau den Bildschirm, der gerade nicht sichtbar ist.
    Er ist damit das Gegenstück zum Basicbefehl ‘CLS‘.
  4. Der Befehl ‘|TAUSCH' wechselt die beiden verwendeten Bildschirme aus. Dabei ist es egal, welcher der Bildschirme gerade sichtbar ist.
  5. Der Befehl ‘|OBEN‘ schaltet den oberen Bildschirm ab &C000 ein.
  6. Der Befehl ‘|UNTEN‘ schaltet den unteren Bildschirm ab &4000 ein.
  7. Der Befehl '|LINIE' ist eine Verknüpfung von ‘MOVE x,y‘ und ‘DRAW x,y‘. Er zeichnet eine Linie von einem Anfangspunkt zu einem Endpunkt. Format: |linie,x-anfang,y-anfang,x-ende,y-ende
    - Die Benutzung eines Zweitbildschirmspeichers ist nur ab der Adresse &4000 sinnvoll. Das bedeutet für den Basicprogrammierer, daß ihm nun leider nur noch ca. 16k zur Verfügung stehen.
    - Weiterhin sollte man am Anfang eines Programmes mit ‘MEMORY &3fff den Basicspeicher herabsetzen und so alles oberhalb von &3fff schützen

Beispiel:

10 LOAD“grafik.obj“
20 CALL &A000
30 MODE 2:DEFINIT r,x,y
40 |INIT:ON BREAK GOSUB 150
50 y=3
60 FOR r=1 TO 100 STEP 6
70 x=x+y:IF x>590 THEN y=-3 ELSE IF x<50 THEN y=3
80 ORIGIN x,100
90 : LI NIE ,0+r, 100,0+r, 15 0: DRAW 50,200
100 DRAW 100-r,150:DRAW 100-r,100
110 DRAW 50,50:DRAW 0+r,100
120 DRAW 100-r,150:|LINIE,100-r,100,0+r,150
130 |KOMBI:NEXT
140 GOTO 60
150 |OBEN

(Ralf Siebrecht) , SA

★ PUBLISHER: Schneider Aktiv
★ YEAR: 1987
★ CONFIG: 64K + AMSDOS
★ LiCENCE: LISTING
★ COLLECTION: SCHNEIDER AKTIV SPECIAL 1987
★ LANGUAGE:
★ AUTHOR: Ralf Siebrecht

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listing:
» Bewegte  Grafik    (Schneider  Aktiv  Special)    LISTING    GERMANDATE: 2022-08-10
DL: 30 fois
TYPE: PDF
SIZE: 481Ko
NOTE: Supplied by www.acpc.me ; 1 page/PDFlib v1.6

★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » GigaCAD Grafikkonvertierung unter CP/M (CPC Amstrad International)
» Applications » Gráficos de empresa
» Applications » Grafik Fur Der Schneider CPC
» Applications » Grafica Funciones
» Applications » Graficas Linaeles (Mundo Amstrad)
» Applications » Generador Grafico / Generador De Caracteres
Je participe au site:
» Vous avez des infos personnel, des fichiers que nous ne possédons pas concernent ce programme ?
» Vous avez remarqué une erreur dans ce texte ?
» Aidez-nous à améliorer cette page : en nous contactant via le forum ou par email.

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/c
Page créée en 144 millisecondes et consultée 110 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.