APPLICATIONSDIVERS ★ BASICTOOL|CPC AMSTRAD INTERNATIONAL) ★

Basictool (CPC Amstrad International)Applications Divers
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Folgende kleine BASIC-Erweiterung installiert auf dem CPC 464 drei recht nützliche neue Befehle. Diese Befehle werden ohne RSX-Zeichen eingegeben und funktionieren daher auch nur auf dem 464. Die Befehle sind im einzelnen:

COPYLINES a,b TO c

Dieser Direktmode-Befehl ermöglicht es, zusammenhängende Zeilenblöcke an eine andere Stelle in einem Programm zu kopieren. Dieser wird oft dann benötigt, wenn bei einem Programm, welches erweitert werden soll, festgestellt wird, daß ein bestimmter Programmteil doch mehrmals gebraucht wird und dieser als Unterprogramm beispielsweise ans Programmende kopiert werden soll. Der Befehl COPYLINES ermöglicht das Kopieren in beliebigen Richtungen, wobei aber darauf geachtet werden muß, daß vorhandene Zeilen nicht überschrieben werden. Die zu kopierenden Zeilen werden am Zielort in Einer-Schritten durchnumeriert und deshalb sollten nicht mehr als neun Zeilen auf einmal verschoben werden, wenn die Zielzeilennummer zwischen zwei bestehenden, in Zehner-Schritten numerierten Zeilen liegt, da sonst eine oder eventuell mehrere bestehende Zeilen überschrieben werden. Sollen innerhalb eines Programms größere Zeilenblöcke verschoben werden, so empfiehlt sich ein vorheriges Durchnumerieren in genügend großen Abständen. Ans Programmende können beliebig viele Zeilen kopiert werden. Die Zielzeilennummer c darf nicht im Bereich von a bis b liegen, da die Routine sonst mit einem Improper Argument abbricht.

EDITLINES a,b

Dieser Befehl ist ebenfalls im Direktmodus zu verwenden und ermöglicht es, Blöcke von Programmen oder gar ganze Programme zu editieren, ohne daß vorher jedesmal EDIT Zeilennummer und Return eingegeben werden muß. Dieser neue Editbefehl kann wie gewohnt mit ESC abgebrochen werden. Er endet jedoch auch von selbst, wenn die Zeilennummer b erreicht ist.

XCOPY

XCOPY ist ein Befehl ohne Argumente, funktioniert auch innerhalb eines Programms und bringt eine Hardcopy des Bildschirms um 90 Grad verdreht und vergrößert auf den NLQ 401.

Zum Eintippen:

Der BASIC-Lader wird ganz normal abgeschrieben und abgespeichert. Nach dem Starten mit RUN wird der Maschinencode ab Adresse &A200 abgelegt, von wo aus er mit einem CALL &A200 initialisiert werden kann und dort bis zum Ausschalten des Rechners verbleibt.

J. Dietl , CPCAI

★ PUBLISHER: CPC Amstrad International
★ YEAR: 1987
★ CONFIG: 64K + AMSDOS
★ LANGUAGE:
★ LiCENCE: LISTING
★ COLLECTION: CPC Amstrad International 1987
★ AUTHOR: J. Dietl

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listing:
» Basictool    (CPC  Amstrad  International)    GERMAN    LISTINGDATE: 2021-08-12
DL: 12 fois
TYPE: PDF
SIZE: 602Ko
NOTE: 3 pages/PDFlib v1.6

Je participe au site:
» Vous avez des infos personnel, des fichiers que nous ne possédons pas concernent ce programme ?
» Vous avez remarqué une erreur dans ce texte ?
» Aidez-nous à améliorer cette page : en nous contactant via le forum ou par email.
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » CPC-Tools
» Applications » Compilation: CPC Tools Nr. 8 - Science
» Applications » Programm-tool (Schneider Aktiv)
» Applications » Master Toolkit
» Applications » Aplib Z80
» Applications » Compilation: CPC Tools Nr. 11 - Assembler

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/c
Page créée en 733 millisecondes et consultée 76 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.