APPLICATIONSDIVERS ★ Timer - Die Weltzeit im CPC ★

TimerApplications Divers
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Eine praktische Anwendung für alle Globetrotter

Sie kennen das Problem: Ihre Geldbörse ist leer, keine Aussicht auf positive Eingänge auf Ihr Girokonto und gähnende Leere in Ihrem Kühlschrank. Sie stürmen zum Telefon und wählen eine beliebige Nummer in den Vereinigten Staaten, in der Hoffnung, der fernmündliche Adressat entpuppt sich als reicher Onkel. Meist endet eine solche Aktion damit, daß Sie am anderen Ende eine völlig verschlafene und damit nicht gerade freundlich gestimmte Person erreichen, deren mögliche Antwortsfloskeln an dieser Stelle aus ästhetischen Gründen nicht beschrieben werden sollten.

Es dauert meist nicht lange, bis Sie den Grund der Entrüstung Ihres erhofften reichen Onkels erkannt haben: die Zeitverschiebung. Damit solche Zwischenfälle nicht zur Gewohnheit werden, können CPC-Besitzer nun auf eine interessante Anwendung zurückgreifen, die in der Lage ist, die Zeit in jedem nur denkbaren Land der Erde zu berechnen und darüberhinaus als Zugabe den Wochentag eines beliebigen Datums bestimmt. Vorbereitungen

Bevor Timer das erste Mal benutzt werden kann, müssen fünf kurze Programme gestartet werden, die die notwendigen Daten lur das Hauptprogramm erzeugen und in Dateien auf Diskette ablegen. Diese kurzen Programme tragen die Namen NR1.BAS, NR2.BAS, NR3.BAS, NR4.BAS und NR5.BAS.

Es entstehen sieben Dateien, die folgende
Namen besitzen:

AFRIKA.DAT
ASIEN.DAT
AUSTRAL.DAT
EUROPA. DAT
KANADA.DAT
NORDAM.DAT
SUDAM.DAT.

Wenn Timer fehlerfrei laufen soll, müssen letztgenannte Dateien nebst Hauptprogramm TIMER.BAS auf Ihrer Diskette vorhanden sein. Ruft man das Programm auf, so gelangt man in ein Auswahlmenü, in dem die beiden Teilfunktionen von Timer angewählt werden können.

Wochentagbestimmung

Dieser Teil Timers klärt Sie über den Wochentag eines beliebigen Datums auf. Alles, was Sie hier zu tun haben, ist die Eingabe des aktuellen und des gewünschten Datums. Dabei haben Sie das Format tt.mm.jjjj einzuhalten. Der CPC untersucht zuerst, ob das eingegebene Datum auch tatsächlich existiert und bestimmt daraufhin den Wochentag des gesuchten Datums.
Das verlangte aktuelle Datum dient dabei dem Vergleich mit dem gesuchten und sorgt so dafür, daß die Ausgabe auch vom Wortlaut her stimmt. Liegt das gesuchte Datum in der Vergangenheit, so wird das vom CPC vermerkt und so fort.

Weltzeit

Die zweite Funktion des Programms besteht in der exakten Bestimmung der Weltzeit. In einem Menü kann der Kontinent angewählt werden, auf dem sich das Land befindet, dessen momentane Zeit wir bestimmen wollen. Die geographischen Kenntnisse nimmt einem der Computer hier nicht ab; man sollte schon wissen, daß Brasilien in Südamerika zu finden ist und nicht etwa schrägiinks an Indien angrenzt. Nun ist noch die aktuelle Zeit einzugeben, fertig.


Timer greift nun auf die auf Diskette gelagerten Dateien zurück und bestimmt die Zeiten.
Auf dem Bildschirm erscheint nach kurzer Zeit eine Tabelle, der wir unsere gewünschten Informationen entnehmen können. Alle wichtigen Länder des betreffenden Erdteils werden in alphabetischer Folge inklusive der augenblicklichen Uhrzeit aufgelistet. Da bei einigen Kontinenten die Anzahl der Länder doch erhebliche Dimensionen erreichen, sind diese zweckmäßig in sinnvolle Gruppen aufgeteilt. So erhält man bei der Wahl des amerikanischen Kontinentes zuerst die Länder Kanadas, dann die Nordamerikas und schließlich die Südamerikas präsentiert. Sind alle vorhandenen Daten an den Benutzer weitergegeben, so hat er die Möglichkeit. das Programm zu beenden oder einen Neustart auszulösen. Timer ist sehr einfach zu benutzen und bietet eine Menge an Informationen. Wer etwas firm in der Programmierung des CPCs ist, der kann das gut lesbare Programm nach eigenen Wünschen modifizieren oder auch erweitern. Denkbar ist eine Veränderung der Hilfsprogramme. die alle Daten enthalten und die für Timer wichtigen Dateien auf Diskette schreibt. Will man beispielsweise die Länder Europas um Bayern ergänzen, so ändert man in Zeile 30 des Programms NR2.BAS die Dimensionierungen auf 26. In Zeile 50 wird die Laufanweisung ebenfalls auf 26 erhöht. Nun fügen wir eine Datazeile ein:
125 DATA Bayern,0
Die 0 steht für die Zeitveränderung.


Da Bayern ja bekanntlich die gleiche Uhrzeit besitzt wie das resüiche Europa, ist hier keine Zeitveränderung (also 0) zu vermerken. Schon ist die Ergänzung getätigt und das Programm um eine Information reicher.

Hinweis:

Benutzen Sie einen CPC 464, so müssen Sie im Listing den "FILL"-Bcfehl herausnehmen, oder Sie benutzen den Emulator (im Heft enthalten).

★ EDITEUR: DMV-Verlag , CPC AMSTRAD INTERNATIONAL
★ ANNÉE: ???
★ CONFIG: 64K + AMSDOS
★ LANGUAGE:
★ LICENCE: LISTING
★ AUTEUR: Michael Peter

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Real Time Clock (Computing with the Amstrad)
» Applications » Multi - Track Step Time Midi Sequencer
» Applications » Timetabler (Amstrad Action)
» Applications » Time Manager
» Applications » Reset System Time (Popular Computing Weekly)

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 095 millisecondes et consultée 684 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.