APPLICATIONSDIVERS ★ Statomat II ★

Statomat 2|CPC Amstrad International)Applications Divers
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Statomat II ist ein Statistikprogramm, mit dessen Hilfe Sie Balken, Kurven oder Kreisdiagramme erstellen und auswerten können. Außerdem besteht die Möglichkeit, die Grafiken auszudrucken, abzuspeichern oder zu ändern. Nach dem Starten des Vorprogrammes erscheint das Titelbild, und das Hauptprogramm wird selbständig nachgeladen.

Im Hauptmenue können Sie mit Hilfe der zwei blinkenden Pfeile, die sich über die Cursortasten steuern lassen, den gewünschten Menuepunkt anwählen und mit [ENTER] starten.

Da sich nach dem Laden noch keine Werte im Speicher befinden, müssen Sie zunächst welche eingeben oder über das Kassettenmenue nachladen.

WERTE EINGEBEN: Nachdem Sie den Namen der Grafik eingegeben haben, können Sie Ihre Werte eintippen und ihnen jeweils eine Beschriftung zuordnen. Wenn Sie die Werterfassung abschließen wollen, betätigen Sie einfach [ENTER].

DIAGRAMMWAHL-MENUE: Geben Sie die Nummer der gewünschten Darstellungsart an und nach einer kurzen Information erscheint die Grafik.

ANSEHEN und ÄNDERN: Die Werte und Beschriftungen können gegebenenfalls nachträglich geändert werden.

AUSWERTUNG DER GRAFIK: Dieser Menuepunkt wertet die Grafik in tabellarischer Form aus.

KASSETTEN MENUE: Hier können Werte auf Kassette oder Diskette geschrieben und geladen werden.

WERTE AUSDRUCKEN: Die Werte können mit den dazugehörigen Beschriftungen ausgedruckt werden. Da diese Routine keine ON-LINE-Abfrage besitzt, sollten Sie den Menuepunkt nur anwählen, wenn ein Drucker angeschlossen ist.

WERTE LÖSCHEN: Einzelne oder alle Werte können gelöscht werden.

Hinweise zum Abtippen:

Zunächst sollten Sie das Listing 1 abtippen und speichern. Danach löschen Sie den Speicher durch CALL 0 und tippen das Listing 2 ein, welches Sie direkt hinter Listing 1 speichern. Achten Sie darauf, daß das Hauptprogramm den gleichen Namen erhält, der von Listing 1 nachgeladen wird (STATOMAT).

Die Drucker-Routinen werden für einen Epson Drucker geschrieben und können geändert werden.

CPCAI

★ PUBLISHER: CPC AMSTRAD INTERNATIONAL
★ YEAR: 1986
★ CONFIG: ???
★ LANGUAGE:
★ LICENCE: LISTING
★ AUTOR: Bernd Seme

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

File:
» Statomat  2    GERMANDATE: 2013-09-03
DL: 37 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 39Ko
NOTE: 40 Cyls
.HFE: OUI

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Mirages
» Applications » Alphabetical Sorting (Amstrad Computer User)
» Applications » CreDATA
» Applications » A Arte Moderna por Compotador (Amstrad Magazine)
» Applications » 3D Hidden Line Removal Graph
» Applications » Lean letters

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 210 millisecondes et consultée 752 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.