APPLICATIONSBUREAUTIQUE ★ MINI-CALCULATOR 1988 ★

Mini Calculator 1988|CPC Amstrad International)Applications Bureautique
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Schnell kalkuliert -Geld gespart

Mini-Calculator hilft den Überblick bewahren

Oft ist es von Vorteil, wenn man sich über laufende Kosten eines Monats oder über noch größere Zeiträume ein Bild machen kann. Im Zeitalter der Elektronik haben hier allerdings Bleistift, Zettel und Radiergummi ihren Dienst eingestellt, unser CPC ist jetzt gefragt. Und da haben wir etwas für Sie: den Mini-Calculator.

Das Programm Mini-Calculator ist eine Tabellenkalkulation, die es dem Anwender erlaubt, einfach Tabellen für eine Kalkulationsberechnung zu erstellen. Sie als Computerbesitzer und Anwender des Programms arbeiten dabei wie auf einem Papierblatt. Die einzelnen Felder können sowohl mit numerischen als auch mit alphanumerischen Zeichen gefüllt werden.

Nach dem Start des Programms erscheint ein 18 x 8 Zeichen großes Feld, das Arbeitsblatt, auf dem alle Eintragungen gemacht werden können. Mit den Cursortasten oder dem Joystick läßt sich der Cursor auf die gewünschte


... auf dem CPC, der damit den Überblick bewahren hilft

Cliquez sur l'image pour l'agrandir
Mini-Calculator erlaubt das einfache Erstellen von Kalkulations-Tabellen. ..

Position setzen, und mit Copy bestätigt man die augenblickliche Position, um in das im unteren Bereich des Bildschirm stehende Menue zu gelangen. Die Anfangsbuchstaben der einzelnen Menüpunkte werden unterlegt dargestellt. Nun braucht man nur noch den Anfangsbuchstaben des Menüpunktes zu drücken, und es erscheint der Menüpunkt auf dem Bildschirm.

Die einzelnen Menüpunkte

TEXT: Hier können Sie einen neun Zeichen langen Text eingeben.

WERT: Dieser Menüteil enthält einen Taschenrechner, mit dem Sie in den vier Grundrechenarten rechnen können.

FUNKTION: Wählen Sie diesen Programmpunkt, ist es Ihnen erlaubt, mathematische Funktionen zu nutzen.

KOPIE: An dieser Stelle kann man die Kopie eines Feldes machen.

LÖSCHEN: Dieser Programmteil dient zum Entfernen nicht mehr benötigter Zeilen, Spalten oder des gesamten Arbeitsblattes.

INK: Wählen Sie dieses, können Sie die Farben des Programms ändern.

ÜBERTRAGEN: Hier befindet sich der Datenteil des Programms. Sie können Daten speichern, laden, das Direktory einsehen oder zwischen Tape (Kassette) oder Disc (Diskette) einstellen.

DRUCK: Um alles Schwarz auf Weiß zu bekommen, können Sie hier ihre T abellenkalulation ausdrucken.

OPTION: Es ist im Mini-Calculator unter diesem Menüpunkt möglich, zwischen Großschrift, Kleinschrift und Runden zu wählen. Außerdem ist ein Zusammenfügen von Feldern möglich. Damit lassen sich unter dem Menüpunkt TEXT auch mehr als neun Zeichen eingeben.

RADIEREN: Hierbei kann ein Feld komplett gelöscht werden.

QUIT: Wenn Sie fertig sind. können Sie hier das Programm verlassen.

SEITE: Mini-Calculator arbeitet mit zwei Seiten, die Sie mittels dieser Option anwählen können.

Ein Beispiel:

Nachdem man 'W' für WERT gedrückt hat, erscheint auf dem Bildschirm “Rechenzahl“, Sie geben nun Ihren Rechenwert oder, zum Üben, irgendeine Zahl ein. Danach wird das Rechenzeichen verlangt, welches Sie ebenfalls eingeben. Als weiteres fehlt noch die Rechenzahl und entweder weitere Berechnungen mit Zeichen und Zahlen oder ein Gleichheitszeichen, um das Ergebnis zu bekommen und den Menüpunkt zu verlassen. Nachdem man K für KOPIE gedrückt hat, erscheint auf dem Bildschirm ein Arbeitsblatt mit den identischen Werten, indem Sie mit dem Cursor 'herumwan-dern' können, um den Bestimmungsplatz festzulegen. Nachdem man O für OPTION gedrückt hat, erscheint auf dem Bildschirm unter anderem BEHALTEN DER COPY. Der User kann nun entscheiden, ob das Original nach dem Kopiervorgang gelöscht werden und das Original weiterbestehen oder der vorherige Zustand mit NORMAL hergestellt werden soll. Wenn Sie aus Versehen in einen Menü-Unterpunkt gelangt sind, kommen Sie mit Hilfe der ENTER- Taste wieder in das Arbeitsblatt. In der letzten Zeile wird der maximale Speicherplatz des Rechners sowie der augenblicklich geladene Dateiname angezeigt.
So, das war es an Erklärungen, bleibt uns nur noch. Ihnen gutes Gelingen mit dem neuen Programm zu wünschen!

CPCAI 89/09

★ PUBLISHER: CPC AMSTRAD INTERNATIONAL
★ ANNÉE: ???
★ CONFIG: 64K + AMSDOS
★ LANGUAGE:
★ LICENCE: LISTING
★ AUTOR: Burkhard Vogt

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

File:
» Mini-Calculator  v1.2    GERMANDATE: 2013-09-03
DL: 34 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 26Ko
NOTE: 40 Cyls
.HFE: OUI

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Gestion de Fichier (Amstrad Magazine)
» Applications » Diccionario
» Applications » Supertext
» Applications » Graficas
» Applications » AMX Screen Conversion
» Applications » Address Master (Popular Computing Weekly)

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 088 millisecondes et consultée 731 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.