APPLICATIONSPROGRAMMATION ★ SPEEDBAS ★

Speedbas CPC|CPC Amstrad International)Applications Programmation
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Basic-Programme haben den Vorteil, daß sie sehr leicht programmiert werden können, daß man sich über den Grundaufbau des Programmes nur grob umrissen im Klaren sein muß und daß nachträgliche Veränderungen sehr leicht durch Einfügen von Zeilen vorgenommen werden können.

Allerdings ist die Abarbeitungsgeschwindigkeit sehr niedrig. Gerade beim Spielen kommt dieses Manko besonders zum Vorschein.

Alternativ zu Basic kommen Compilersprachen wie Förth in Frage. Allerdings erfordern diese Sprachen wiederum ge-n a u e P rogra m m ierken n t nisse. Einzige Möglichkeit für Programmierer, die den Weg über diese einfache Grundsprachegehen wollen, istdieCompilation des Basic-Programmes. Ein solches Compilat hat viele Vorteile gegenüber einem Basic-Programm. Zum einen wird das Programm sehr schnell, zum anderen ist es gleich gegen fremde Eingriffe geschützt. Zwar entspricht die Geschwindigkeit nicht der eines reinen Assemblerprogramms, aber eine Geschwindigkeitssteigerung bis zu 200 mal schneller, die ist gegeben.

Der Data Media Compiler kann nahezu das ganze Locomotive-Basiccompilieren. Einschränkungen sind durch die Tatsache gesetzt, daß das Programm nur mit Ganzzahlen arbeiten kann und Funktionen wie DEG und RAD, die ja sehr viel Kommastellen mitberechnen, nicht funktionieren können.

Aufspiele haben diese Einschränkungen keine besondere Auswirkung. Die Integer-Rechnung äußert sich eher noch positiv, da Ganzzahlen wesentlich schneller bearbeitet werden als Floating Points.

Die Compilation erfolgt über Tastendruck und benötigt drei Durchgänge (Passes). Im ersten Pass wird die syntaktische Richtigkeit des Quellprogramm geprüft. Im " zweiten die semantische Richtigkeit und die Vorausberechnung der Labels. Im dritten Pass findet die Umsetzung und Adressierung des Speichers statt. Wurde kein Fehler gefunden, fragt ein Menue ab. ob gestartet oder gesichert werden soll.

Da an das Programm eine 2KB große Runtime angehangen wird, ist Speicherung nur auf Kassette möglich. Hierbei wird jedoch eine spezielle Fast-Load-Routine implementiert, die die Kassettenoperation beschleunigt. Über ein Kopierprogramm können die gesicherten Programme wieder in Standard-Kassettenformat umkopiert und dann auf Disk abgelegt werden. Die Compilation erfolgt sehr schnell und beim Test des Programms konnte eine sehr große Geschwindigkeitssteigerung erreicht werden. Ein nützliches Utility für Programmierer von Spiel- und Anwenderprogrammen, bei denen es nicht vor allem auf Rechengenauigkeit ankommt.

TM, CPCAI8509

★ PUBLISHER: DATA MEDIA
★ YEAR: 1985
★ CONFIG: ???
★ LANGAGE: ???
★ LICENCE: COMMERCIALE
★ AUTHOR(S): ???
★ PRICE: 89,00 DM (cass) ; 99,00 DM (Diskette 3", 5 1/4")

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Adverts/Publicités:
» Data  Media-Focus-Platinekit-Multidate    GERMANDATE: 2015-01-08
DL: 142 fois
TYPE: image
SIZE: 585Ko
 
» Data  Media-Hat  den  schneider-Komplett-Service    ADVERT    GERMANDATE: 2014-05-05
DL: 138 fois
TYPE: image
SIZE: 349Ko

» Data  Media-Mail  Order    GERMAN    AVDERTDATE: 2014-05-05
DL: 143 fois
TYPE: image
SIZE: 323Ko

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Z-Pack
» Applications » Dams Converter
» Applications » Nevada Fortran (Computing With the Amstrad)
» Applications » 3D Megacode
» Applications » CPC464 Fill Subroutine
» Applications » Schneider Basic Lehrbuchern Teil 2

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 123 millisecondes et consultée 689 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.