APPLICATIONSBUREAUTIQUE ★ DEISYS ★

Deisys CPC|CPC Amstrad International)Applications Bureautique
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Datenbanken sind heutzutage ein Haupteinsatzgebiet der Microcomputer. Dieses reicht von spezialisierten Datenbanken über generative Dateisysteme bis hin zu intelligenten Banken. In einer Datenbank legt ein User Daten nach einer bestimmten Maske ab. Bei spezialisierten Datenbanken ist diese Maske bereits definiert und auch die Auswertung dieser Daten erfolgt nach einem fest programmierten Schema.
Freie Datenbanken, die sogenannten generativen, ermöglichen es dem Anwender. seine Eingabe- und Auswertungsmasken selbst zu definieren. Leider ist es beim CPC bisher Standard. Dateien sequentiell anzulegen, da die relative Dateiverwaltung doch ein bißchen mehr als Basic-Kenntnisse voraussetzt.

Diese Form der Abarbeitung stellt jedoch höchste Ansprüche an Struktur des Programms und Kapazität des Rechners.

Deisys ist nun ein generatives Dateisystem, das aufgrund seiner internen Programmierung durchaus in der Lage ist, Disketten-orientierte Rclativ-Dateien aufzubauen. Der Vorteil einer Relativ-Datei liegt darin, daß sich das Gross der Daten nicht im Speicher sondern auf der Diskette befindet. Hier kann nun unter Bestimmung der internen Programmierlogik auf einzelne Diskettenabschnitte zugegriffen werden.

 

Dies bringt zunächst einmal eine wesentlich höhere Kapazität als mit einem 64Kb-Rechner verwirklicht werden kann, da auf der Diskette ja bekanntlich weit über 100Kb zur Verfügung stehen, zum anderen, laufen Such- und Sortierroutinen mit wesentlich höherer Geschwindigkeit als bei sequentiellen, Speicher-orientierten Dateien ab.

Bewertungsschema: Unsere Bewertungsmatrix zeigt waagerecht die Bewertungskriterien Sound» Grafik etc... und senkrecht die Noten I -10, wobei I für „absolut super" und 10 für „Indiskutabel" steht. Der Anwender hat bei Deisys die Möglichkeit, Bildschirmeingabefelder selbst zu bestimmen. Je nach Anwendung sind diese Masken völlig verschieden. Ein Hausanwender wird zum Beispiel ein Bemerkungsfeld mit Hobbys versehen, ein Automechanikereher mit dem Wagentyp seines Kunden.

Generell kann nach allen Einträgen der Maske gesucht werden. Will der Auto-mechaniker zum Beispiel alle Kunden auflisten, die als Fahrzeug einen Porsche besitzen, so gibt er den entsprechenden Index als Hauptsuchfeld an und bekommt vom System alle auf der Diskette vorhandenen Porsche-Besitzer gelistet.

 

Dies geschieht mit einer Geschwindigkeit, an die normale Speicher-orien-tierte Dateien niemals heranreichen können, da bei Diskettenorganisation so lästige Vorgänge wie Garbageco-lection entfallen.

 

Das Programm arbeitet also nicht spezialisiert und stellt aufgrund seiner internen Logik ein gelungenes Stück Software sowohl für professionelle als auch Hobbyanwendungen dar. Nach dem gleichen Prinzip der relativen Dateiverwaltung bietet der Hersteller auch noch das Paket VERIS an, das eine spezialisierte Dateiverwaltung für Versicherungsagenturen darstellt. Auch hier dominieren die Abarbeitungsgeschwindigkeiten und Speicherkapazität über den Programmen, die bisher zu erhalten waren. Da der Autor selbst im Versicherungswesen tätig ist, ist auch hier ein hoher Standard an Bedienungsfreundlichkeit für spezialisierte Anwendungsbereiche gegeben.


Einziges Manko der ganzen Angelegenheit ist, daß diese Programme nur den Benutzern einer Floppy-Station offenstehen.

Allerdings wird sich so mancher Besitzer der FD-1 wundern, zu welchen Leistungen sein Laufwerk fähig ist, wenn man es mit einem gut entwickelten Programm verbindet.
TM, CPCAI8509

★ PUBLISHER: EDV-Beratung Worms
★ YEAR: 1985
★ CONFIG: ???
★ LANGAGE: ???
★ LICENCE: COMMERCIALE
★ AUTHOR(S): ???
★ PRICE: 89,00 DM (cass) ; 99,00 DM (Diskette 3", 5 1/4")

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Adverts/Publicités:
» Data  Media-Focus-Platinekit-Multidate    GERMANDATE: 2015-01-08
DL: 129 fois
TYPE: image
SIZE: 584Ko
 
» Data  Media-Hat  den  schneider-Komplett-Service    ADVERT    GERMANDATE: 2014-05-05
DL: 126 fois
TYPE: image
SIZE: 348Ko

» Data  Media-Mail  Order    GERMAN    AVDERTDATE: 2014-05-05
DL: 126 fois
TYPE: image
SIZE: 322Ko

» Deisys-Deitext    ADVERT    GERMANDATE: 2014-05-05
DL: 48 fois
TYPE: image
SIZE: 97Ko

» Deisys    ADVERT    GERMANDATE: 2014-05-05
DL: 49 fois
TYPE: image
SIZE: 148Ko

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Mona - Maxam Converter (CPC Amstrad International)
» Applications » Champ
» Applications » Spectram (Hebdogiciel)
» Applications » Arnor BCPL Programming Language
» Applications » Demon Development Cartridge
» Applications » Mini Pilot (Computing With the Amstrad)

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 091 millisecondes et consultée 625 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.