APPLICATIONSBUREAUTIQUE ★ ADRESSVERWALTUNG|SCHNEIDER AKTIV)|Schneider Aktiv) ★

Adressverwaltung (Schneider Aktiv)Applications Bureautique
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Vor ca. 3 Monaten verkaufte ich meine komplette C64-Anlage und legte mir den Schneider CP6128 zu.

Da ich nun einiges an Adressen mit dem C64 verwaltet hatte und nun keinerlei Software für meinen Schneider mein eigen nennen konnte, diesen sowieso kennen lernen wollte, entstand daraus die Idee, ein Adress-Verwaltungsprogramm zu schreiben.

Entstanden ist aus dieser Idee ein einfach zu bedienendes Programm mit allen für mich wichtigen Komponenten. Diese lauten:

  1. Menü-Steuerung
  2. Adressen ein- und ausgeben sowie korrigieren
  3. Adressen laden und speichern
  4. Adressen einzeln drucken oder als Liste

**Dieses Programm läuft nur auf dem CPC6128**
*** Es muß das Programm 'BANKMAN.BIN' auf der Diskette vorhanden sein***

Nach Starten von 'ADRESSEN' wird als erstes 'BANKMAN.BIN' geladen und gestartet. Danach wird eine evtl. bestehende ADRess-DATei eingelesen und in den zweiten 64kRam hinterlegt.

Daß das Programm betriebsbereit ist, ist daraus zu ersehen, daß ein leeres Statusfenster aufgebaut wird.

Die Bedienung von 'ADRESSEN':

Für Eingaben, die durch '?' gekennzeichnet sind, die goldene Ausnahme bildet die Meldung 'weiter J/N?', gilt: Abschluß durch [RETURN].
Für Fehlermeldungen gilt: weiter mit [SPACE], danach Rückkehr ins Menü.
Eine Adresse ist wie folgt aufgebaut:
Anrede: über eine Kennziffer einzugeben, nur die Kennziffer wird im Datensatz abgelegt.

Vorname: maximal 19 Zeichen
Name: maximal 20 Zeichen
Straße maximal 40 Zeichen
Postleitzahl: 4 Zeichen
Ort: maximal 35 Zeichen
Telephon: maximal 20 Zeichen
Zusatz 1/2: maximal je 40 Zeichen, für Anwender als Notizzeile vorgesehen

Kurzzeichen: 1 Zeichen, dient der Druckerausgabe zum Ausgeben einer grob sortierten Liste

::: Ausgabe einer Adresse :::

Im Ausgabemode wird nach einem Suchbegriff gefragt, Anrede etc. Wird keine Eingabe gemacht, wird die komplette Liste gezeigt. Felder, von denen der Inhalt unbekannt ist, werden mit [RETURN] quittiert.

Es braucht im Suchfeld nur der l.ste Buchstabe oder die l.ste Ziffer stehen, z.B. Feld 'Anrede4: Eingabe [ 3 ]: es werden alle Firmen gefunden und der Reihe nach gezeigt.
Es kann allerdings ein Datensatz nicht gefunden werden, nach dem mit 'a' gesucht wird, der aber mit 'A' anfängt.

Es besteht die Möglichkeit, im Ausgabemode Adressen zu löschen bzw. zu korrigieren. Die zu ändernde Adresse wird erst gesucht. Erscheint die Meldung weiter J/N?', kann über die Funktionstasten der Lösch- bzw. Korrigiermode aufgerufen werden. Gegen unbeabsichtigtes Handeln existiert eine Sicherheitsabfrage. Nach erfolgtem Korrigieren oder Löschen ist das Programm wieder im Suchmode (weiter J/N?) und es kann nach dem nächsten Datensatz gesucht werden. Im Löschmode wird nach Ausführung des Löschvorganges die nächste im Speicher befindliche Adresse um einen Platz vorgerückt und angezeigt. Die Meldung 'keine weiteren Daten' wird mit [SPACE] quittiert, das Programm geht ins Menü.

::: Eingabe einer Adresse :::

Die Adresse wird der Reihe nach eingegeben. Unbenutzte Felder werden mit [RETURN] abgeschlossen. Nach erfolgter Eingabe kann die Adresse noch korrigiert werden. Nicht zu korrigierende Felder werden mit [RETURN] abgeschlossen. Nach erfolgter Korrektur wird die Adresse nochmals gezeigt. Dieses kann wiederholt werden, bis die Frage 'weit.erJ/N' beantwortet wird. Antwort 'J' heißt nächste Adresse eingeben, 'N' zurück in die Menüwahl.

::: Drucken einer Adresse oder Liste :::

Es können eine einzelne Adresse oder aber die komplette Liste gedruckt werden. Die Druckersteuerung ist auf einen Epson FX85 zugeschnitten. Folgende Druckercodes sind verwendet worden: zeile 1750: &lb &34 es wird der Italic Character set eingestellt zeile 1780: &0f Condensed Printing wird ausgewählt

: &1b &44 es werden horizontal Tabs gesetzt
: 49 91 bezeichnen die TAB-Positionen
: 00 bezeichnet das Ende der Tabulatorpositionen
zeile 1900: 09 print tab ,Druckkopf auf nächsten Tabulator
: &0d &0a Carriage Return und Linefeed ausgeben
zeile 1910 + 1920: siehe zeile 1900
zeile 1980: &12 &0c Condensed Printing ausschalten und Formfeed ausgeben

::: Programm beenden :::

Bei Programmende durch die Funktionstaste, und nur dann, werden die Daten auf Diskette gespeichert und das Programm 'ADRESSEN' wird gelöscht.

Andreas Guhr, SA

★ PUBLISHER: Schneider Aktiv
★ YEAR: 1986
★ CONFIG: 128K + AMSDOS + BANKMAN
★ LiCENCE: LISTING
★ LANGUAGE:
★ AUTHOR: Andreas Guhr

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listing:
  » Adressverwaltung    (Schneider  Aktiv)    GERMANDATE: 2021-06-11
DL: 0 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 7Ko
NOTE: Basic 1.1/40 Cyls
.HFE: NON

Je participe au site:
» Vous avez des infos personnel ?
» Vous avez remarqué une erreur dans ce texte ?
» Aidez-nous à améliorer cette page : en nous contactant via le forum ou par email.
★ AMSTRAD CPC ★ A voir aussi sur CPCrulez , les sujets suivants pourront vous intéresser...

Lien(s):
» Applications » Amstrad SSA-1 Speech Synthesizer Software
» Applications » Audio - Speech - Swift Software
» Applications » DK'Tronics Speech Synthesizer Software
» Applications » RSX Speech Generator (Popular Computing Weekly)
» Applications » Superior Software - Speech!
» Applications » Superior Software - Speech! ( Manual)

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/c
Page créée en 208 millisecondes et consultée 15 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.