★ AMSTRAD CPC ★ GAMESLIST ★ WORM SLICKERS (c) CPC AMSTRAD INTERNATIONAL ★

CPC Amstrad International
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Ich wollt' ich wär' ein Wurm
Im Highspeed durchs Labyrinth

Spiele, in denen man einen Wurm oder eine Schlange durch ein Labyrinth steuern muß, gibt es ja schon recht viele. Aber bei diesem Spiel für maximal vier Personen sind bis zu vier Würmer unterwegs, und das kompliziert die Sache ungeniein.

Das Programm funktioniert auf allen CPCs. Nach Möglichkeit sollten Sie zwei Joysticks anschließen können, ansonsten müssen Sie sich auf drei Spieler beschränken. Wenn Sie das Spiel mittels <SPACE> gestartet haben, erscheint das Spielfeld. Am oberen und unteren Rand befinden sich Informationen für den jeweiligen Spieler. Hier blinkt nun die Aufforderung “PRESS FIRE“. Sie haben fünf Sekunden Zeit, um mit der betreffenden Feuertaste Ihren Wurm zu starten. Nach Ablauf dieser Zeit erscheint für den jeweiligen Spieler ein “GAME OVER“. Jeder Spieler hat zu Beginn drei Leben. Die Anzahl der Leben wird am oberen und unteren Rand in Form von ausgefullten Quadraten angezeigt. Daneben befindet sich während
des Spiels die Anzeige für den Punktestand.

Wenn Sie nun mit Ihrem Wurm herumflitzen und dabei gegen ein Hindernis oder einen Gegenspieler fahren, wird Ihr Wurm kürzer. Verursacht ein Gegenspieler die Kürzung, so bekommt er entsprechend Punkte. Außerdem können Sie im Spiel diverse Extras einsammeln. Wenn Sie eine grüne Pille aufnehmen, verlängert sich Ihr Wurm, und Sie bekommen zehn Punkte. Nehmen Sie ein Fragezeichen auf, erhalten Sie entweder eine Wurmverlängerung plus zehn Punkte, eine Geschwindigkeitsveränderung plus fünf Punkte oder einen Bonus von 50 Punkten. Wenn nur noch ein Spieler im Rennen ist, wird nach kurzer Zeit automatisch das Tempo erhöht. Deshalb ist
dieses Spiel eigentlich nur für mehrere Spieler geeignet.

Gewonnen hat der Spieler, der am Schluß die meisten Punkte aufweisen kann. Nach der Auflistung der Punktestände kommen Sie mit < SPACE > wieder zurück ins Titelbild.

Spieler eins und zwei (rot und blau) steuern ihren Wurm mit den beiden Joysticks. Ihre Anzeigen für die Leben und die Punkte befinden sich am oberen Rand, die Informationen für Spieler drei und vier (grün und gelb) am unteren Rand, wobei deren Würmer mit der Tastatur gesteuert werden.

Das Programm besteht aus der Binärdatei WORM.BIN. Diese wird durch den Datalader WORMDATA.BAS erzeugt. Um das Abtippen erträglicher zu machen, enthält der Datalader das Programm in komprimierter Form. Nach der Assemblierung ist noch der Zeichensatz CHR.BIN einzubinden, der durch den Datalader CHR.LDR erzeugt wird. Für die Assemblerfreaks haben wir diesmal auch den Asseni-blerquelltext mit abgedruckt. Haben Sie die Binärdatei auf Ihrer Diskette, starten Sie das Programm einfach mit RUN“WORM“.

Andreas Stroiczek/jg, CPCAI

WORM SLICKERS
(c) CPC AMSTRAD INTERNATIONAL

Programming: Andreas Stroiczek
Testing: Andre Björn , Joachim Maic & Stefan

INFO: Published in PC Amstrad International 8/9'91

★ YEAR: 1991
★ LANGUAGE:
★ GENRE: INGAME MODE 0 , ARCADE , SNAKE GAME , CODE-SOURCES
★ LICENCE: LISTING

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Bonus:
» Worm  Slickers    SOURCESPACKDATE: 2018-11-13
DL: 46 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 18Ko
NOTE: 40 Cyls
.HFE: NON

Type-in/Listing:
» Worm  Slickers    (CPC  Amstrad  International)    ENGLISHDATE: 2013-08-30
DL: 71 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 59Ko
NOTE: 40 Cyls
.HFE: OUI

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 269 millisecondes et consultée 1023 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.