★ AMSTRAD CPC ★ GAMESLIST ★ VERMEER (c) ARIOLASOFT ★

ASM
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

„Wermeeren'' Sie Ihr Geld!

Programm: Vermeer, System: Schneider CPC, Atari ST, C-64,Preis: ca. 60 DM (Disk), Hersteller: Ariolasoft, Gütersloh. Daß gute Programme nicht nur aus England oder Amerika kommen müssen, beweist uns seit einiger Zeit das deutsche Software haus ARIOLASOFT. Neustes Programm aus Gütersloh: VERMEER. Wer sich schon für das Strategiespiel Hanse interessierte, der wird wohl auch auf VERMEER aufmerksam werden. Ariolasoft versetzt uns einige Jahrhunderte zurück und läßt uns dort die aktuelle Zeitgeschichte miterleben.

Diesmal ist es nicht 'mal ganz ein Jahrhundert geworden. Man schreibt das Jahr 1917/ 1918. Wer nicht ganz in Geschichte geschlafen hat, weiß, daß in dieser Zeit gerade der erste Weltkrieg stattgefindet.Es herrscht eine hohe Inflationsrate, größere Reisen werden noch mit Schiff und Bahn zurückgelegt, der Kunsthandel steht in großer Blüte. In der Silvesternacht 1917/1918 passiert es: Eine der wertvollsten Kunstsammlungen Europas wird während eines Tranports gestohlen. Pech oder Glück für Sie, daß Sie den Bestohlenen gut kennen. Es ist Ihr sehr vermögender Onkel Walther von Grünschild, und der hat Sie als seinen Erben im Auge. Er besitzt weltweite Tabak-,Tee-, Kaffee- und Kakaoplantagen. Von Grünschild verlangt jedoch von seinem Nachfolger, daß dieser den Plantagenbesitz erfolgreich führt, im Welthandel gute Geschäfte macht und zuguter-letzt ihm auch noch seine Kunstsammlung zurückbringt.

Ihr Onkel gibt Ihnen dazu ein Startkapital von 50 000 Mark mit auf den Weg und hofft, daß Sie das Beste daraus machen. Gerade in dieser Zeit gelingt es vielen Leuten, sich vom Tellerwäscher zum Millionär hochzuarbeiten. Warum nicht auch Ihnen? Übrigens, eine Spur zum Verbleib ihrer Sammlung führt zu Vico Vermeer, dem weltbekannten Kunstfälscher.

Es ist noch keinem gelungen, Vermeer das Handwerk zu legen.

Sie beginnen das Spiel in London. Freundlicherweise haben die Leute von Ariolasoft auch daran gedacht, daß viele Deutsche dieses Spiel spielen möchten. Daher erscheint sämtlicher Text in Deutsch (!). Da fällt das Spielen gleich viel leichter. Auf dem Bildschirm sehen Sie eine Weltkarte, jede Menge große Städte sind darauf gekennzeichnet. London blinkt auf der Karte. Rechts auf dem Bildschirm sind alle Städte namentlich aufgeführt und können mit dem Joystick ausgewählt werden. Nachdem der Zielort gewählt wurde, werden Sie über die Reisekosten aufgeklärt {wird natürlich alles von Ihrem bißchen Geld abgezogen...). Der Bildschirm wechselt, und jenachdem, ob Sie mit dem Schiff oder der Bahn reisen, bewegt sich ein kleines Sprite mit Ihrem Fortbewegungsmittel auf Wasser oder Schiene. So eine Reise kann natürlich auch schon ein paar Tage dauern. Und während ihr Fahrzeug Sie zu Ihrem Zielort bringt, macht Sie der Computer ab und zu auf geschichtliche Ereignisse aufmerksam,die am Tag passieren, wie z.B. die Absetzung Kaiser Wilhelms. Die Zeit spielt in Vermeer auch eine große Rolle. Sie sollten rechtzeitig ein paar Rohstoffe kaufen und Plantagen anlegen, damit Sie mit dem Erlös auf Auktionen gehen können.

Sind die Ernten auf Ihren Plantagen eingeholt, können Sie sie nach London oder New York verschippern und dort in Bares umsetzen. Wenn Sie schlau sind, können Sie sich auch auf Warentermingeschäfte einlassen. Diese bringen viel Geld, können aber auch bei Nichteinhaltung des Termins empfindliche Strafen kosten. Wo wir schon bei der Börse sind, mit Aktienhandel kann man natürlich auch das große Geschäft machen. Besonders zur Zeit der Inflation lassen sich so große Gewinne erzielen. Sie können Aktien von vier Schifffahrtsgesellschaften erwerben, die auf Ihren Transportlinien fahren. Je öfter Sie fahren, desto höher steigen die Aktien. Sollten Sie sich einmal übernommen haben, gibt Ihnen die Bank auch einen Kredit. Es gibt also viele Möglichkeiten, zu Geld zu gelangen. Doch auch Sie werden vom Schicksal nicht verschont. Manche Plantagen

werden von Ungeziefer befallen, auf anderen streiken die Arbeiter. Ein Land erlebt einen Putschversuch, das andere Land enteignet alle Plantagen. Man kann gar nicht alle Möglichkeiten aufzählen, die das Programm bietet. Ich habe ja nur die wichtigsten Möglichkeiten zum Geldverdienen aufgezählt. Vor Ihnen liegt ja noch der Kunsthandel, wo Sie Bilder auf Auktionen ersteigern müssen. Sie müssen die Bilder in Ihre Sammlung einordnen, sie begutachten lassen, eventuell verkaufen etc. Wenn Sie sich noch nicht so gut auskennen, dreht man Ihnen schnell eine Fälschung an. Vico Vermeer ist besonders bekannt dafür. Nur durch ein Gutachten können Sie sich Gewissheit verschaffen. Das ist Ihr eigentliches Ziel, nämlich Ihrem Onkel den wertvollsten Teil seiner Sammlung zurückzubringen. Dabei ist es nur nebensächlich (aber auch notwendig), daß Sie Geld verdienen. Und dazu haben sie wirklich viele Möglichkeiten. Vermeer legt großen Wert auf Ihr strategisches .Denkvermögen. Insofern spielt die mickrige Grafik, die ohnehin nur zur Auflockerung des Programms dient, nur eine sehr untergeordnete Rolle. Das, was Sie tun, ist wichtiger, als das, was Sie sehen ! Alles, was Sie tun möchten, können Sie natürlich auch mit dem Joysticktun. Sie brauchen

dann keinerlei Eingaben über die Tastatur zu machen. Aber glauben Sie nicht, daß Sie schnell mit dem Spiel fertig sind. Vermeer wird Sie sicherlich voll begeistern, zumal dem Programm auch eine sehr verständliche und ausführliche deutsche Anleitung beiliegt. Ohne die steht man vor dem Programm wie der Ochs' vorm Scheunentor. Haben Sie sich erst einmal durch die Anleitung durchgelesen, wissen Sie, wie man schnell zum benötigten Geld kommt. Dann können Sie

ja auch 'mal versuchen, in drei Stunden aus 50 000 Mark 375 820 Mark zu machen. Als Hilfe für die Jagd nach den Gemälden liegen VERMEER 40 farbige Fotos der Kunstwerke bei. ln der Anleitung werden diese auch kurz vorgestellt. Die computerspezifischen Unterschiede des Spiels werden natürlich auch erklärt. Man mag es kaum glauben, was für ein Superspiel VERMEER ist. Man muß es selbst erst einmal ein paar Stunden gespielt haben. Meine Empfehlung an alle ST-, CPC- und Commodore-Besitzer: Kauft euch VERMEER so schnell wie möglich! VERMEER wird sicherlich auch noch einmal bei der Wahl zum Programm des Jahres auftauchen.

Peter Braun, ASM

VERMEER
(c) ARIOLASOFT

VERMEER von Ralf Glau
Autors: Andreas Kemntiz & Paul Föterer (C64 version)

Vielen Dank an
Bernd Westphal, Lübeck
Christine Schulz, Lübeck
Marion Koch, Kassel
Dirk Repetzky, Kassel
Jörg Kroll, Lübeck
Familie Popenhäger, Kassel
Harald Uenzelmann, Gütersloh
Ariolasoft, Gütersloh
Prof. Dr. Hans Dehlingen, Kassel Gesamthochschule Kassel für Anregungen und hilfreiche Unterstützung

★ YEAR: 1988
★ LANGUAGE:
★ GENRE: INGAME MODE 1 , STRATEGY GAME , WAR GAME , BUSINESS SIMULATION

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Cover:
» Vermeer    GERMANDATE: 2017-06-11
DL: 58 fois
TYPE: image
SIZE: 463Ko
NOTE: Uploaded by CPCLOV ; w2723*h1764
 

Dump disk:
» Vermeer    GERMANDATE: 2015-07-23
DL: 42 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 118Ko
NOTE: 40 Cyls
.HFE: OUI

Dump cassette (version commerciale):
» Vermeer    GERMANDATE: 2017-05-01
DL: 21 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 34Ko
NOTE: Uploaded by CPCLOV

Dump disquette (version commerciale):
» Vermeer    GERMANDATE: 2013-12-23
DL: 48 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 100Ko
NOTE: Dump from Loic Daneels/Dlfrsilver ; 41 CylsInclude CPM 2.2 bootloader/41 Cyls
.HFE: NON

Medias/Supports:
  » Vermeer    (Release  DISC)    GERMANDATE: 2019-11-24
DL: 0 fois
TYPE: image
SIZE: 146Ko
NOTE: Scan by Loic DANEELS ; w1860*h1167

» Vermeer    (Release  TAPE)    GERMANDATE: 2016-09-07
DL: 46 fois
TYPE: image
SIZE: 51Ko
NOTE: Uploaded by hERMOL ; w596*h738

Notices d'utilisation:
» Vermeer    (Paintings)    GERMANDATE: 2011-12-20
DL: 65 fois
TYPE: PDF
SIZE: 19449Ko

» Vermeer    GERMANDATE: 2011-12-20
DL: 111 fois
TYPE: PDF
SIZE: 8767Ko
NOTE: 16 pages/PDFlib v1.3

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 078 millisecondes et consultée 1668 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.