★ AMSTRAD CPC ★ GAMESLIST ★ OTHELLO (c) GERDES/BBG SOFTWARE ★

CPC Magazin
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Hinter Othello verbirgt sich ein Brettspiel, das auch unter dem Namen Reversi bekannt ist. Ziel des Spiels ist es, möglichst viele eigene Steine auf dem Spielfeld zu plazieren. Der Computer sowie der Spieler haben zu Beginn jeweils 2 Steine. Die nächsten Steine müssen nun immer so gesetzt werden, daß gegnerische Steine eingeschlossen werden. Ist das geschehen, werden die eingeschlossenen Steine in eigene Steine umgewandelt. Nach maximal 60 Zügen ist das Feld voll und das Spiel beendet. Wer die meisten Steine hat, ist Sieger.

Die Reversi-Umsetzung Othello ist hervorragend gelungen, da neben einem spielstarken Computer auch viel Komfort geboten wird. Folgende Optionen sind vorhanden:

  • 6 unterschiedliche Spielstärken (können auch im laufenden Spiel noch geändert werden).
  • Zeitanzeigen für Computer und Spieler sowie für die Gesamtlaufzeit des Programms.
  • Beliebige Spielsituation kann gestellt werden.
  • Farben können geändert werden.
  • Spielstand kann gesichert / geladen werden. Othello erkennt, ob ein Diskettenlaufwerk angeschlossen ist.
  • Es darf auch gepfuscht werden.
  • Seitenwechsel ist möglich.
  • Computervorschlag für den nächsten Zug ist ebenfalls möglich.

Ist die Schwierigkeitsstufe gewählt, kann man entscheiden, wer anfangen soll. Gespielt wird nicht mit den Cursortasten oder dem Joystick, sondern über die Eingabe von Zahlen. Ist der Spieler am Zug, teilt ihm der Computer mit, wo Steine gesetzt werden können und welche Eingaben notwendig sind. Regelwidrige Eingaben sind dadurch ausgeschlossen. Schon in Stufe 0 spielt Othello so gut, daß Anfänger oder ungeübte Spieler Schwierigkeiten bekommen. In Stufe 6, dem höchsten Schwierigkeitsgrad, muß schon ein echter Könner ran.

Allerdings rechnet Othello in dieser Stufe auch bis zu 12 Minuten an einem Zug. Die Bildschirmaufteilung ist gut, ebenso die Handhabung des Programms. Die deutsche Anleitung ist ausführlich und läßt keine Fragen offen. Neben der Othello-Bedienung werden auch die Regeln des Spiels erläutert sowie Strategietips gegeben. Othello ist damit eine rundherum gut gelungene Computerversion dieses Brettspiels und kann allen Denksportlern empfohlen werden.

Rolf Knorre , CPC Magazin

OTHELLO
(c) GERDES , BBG SOFTWARE

AUTHOR(S): ???

★ YEAR: 1985
★ LANGUAGE:
★ GENRE: INGAME MODE 1 , BOARD , OTHELLO , TAPE , MISSING
★ LICENCE: COMMERCIALE

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 339 millisecondes et consultée 75 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.