★ AMSTRAD CPC ★ GAMESLIST ★ LOKOMOTIVE (c) CPC AMSTRAD INTERNATIONAL ★

CPC AMSTRAD INTERNATIONAL
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Eine unterhaltsame Übung der vier Grundrechenarten für alle Lernenden und alle geneigten "Hirnakrobaten".

Viele Leser werden sicher noch den erleichterten Seufzer aus Ihrer Schulzeit im Ohr haben, mit dem die lästigen Hausaufgaben abgeschlossen wurden, um sich danach schleunigst der angenehmen Seite des "Schülerdaseins" zuzuwenden: dem Spielen. Und so mancher Leser wird diesen Seufzer mittlerweile von seinen eigenen Kindern zu hören bekommen: Hausaufgaben machen ist öde, viel lieber möchte man spielen! Da ersteres aber nun einmal nicht gerade unwichtig ist - wie vor allem Eltern und Lehrer den betroffenen Schüler immer wieder zu überzeugen versuchen, letzteres aber wesentlich mehr Vergnügen bereitet. bietet sich eine Verbindung von beidem ideal an. Ein Ergebnis dieser Bemühung haben Sie hier vor sich liegen.

Zweck dieses für zwei Spieler ausgelegten Programmes ist es, wie aus dem Untertitel ja schon zu entnehmen ist. das Üben der vier Grundrechenarten. Dazu muß jeder Spieler seine Lokomotive so schnell wie möglich über eine (mit Haltepunkten versehene) Strecke zum Zielbahnhof fahren: Der Computer gibt drei Zahlen vor. und der Spieler muß diese mit Hilfe der Grundrechenarten derart verknüpfen. daß das Ergebnis ein größtmögliches Vorankommen ermöglicht. Dabei ist erstens auf die Regel "Punktrechnung vor Strichrechnung" zu achten, und zweitens muß die Rechnung eine ganze Zahl ergeben. Damit man nun die Operatoren nicht einfach auf gut Glück zwischen die gegebenen Zahlen setzt und sich vom Ergebnis überraschen läßt, will der Rechner dieses auch vom Spieler wissen. Hat man richtig gerechnet, so fährt die Lok des Spielers entsprechend des Ergebnisses vor oder -bei negativem Ergebnis - zurück. Allerdings liegen auf der Strecke Haltepunkte, die nicht überfahren werden dürfen: man muß sie genau erreichen und notfallsein wenig "rangieren". Als Gegengewicht dazu darf man bei genauem Treffen eines Bonusfeldcs zehn Felder vorrücken. Auch kann man seinen Gegenspieler ein wenig "ärgern": Gelingt der Versuch, sich auf das gleiche Feld wie dieser zu setzen, so muß er 20 Felder zurückfahren. Na denn - viel Spaß beim Pauken!

CPCAI8607

LOKOMOTIVE
(c) CPC AMSTRAD INTERNATIONAL

AUTEUR: Volker Reher

★ YEAR: 1986
★ LANGUAGE:
★ GENRE: INGAME MODE 1 , BASIC

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listing:
» Lokomotive    GERMANDATE: 2013-08-30
DL: 51 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 26Ko
NOTE: 40 Cyls
.HFE: OUI

Je participe au site:
» Newfile(s) upload/Envoye de fichier(s)

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/cache
Page créée en 757 millisecondes et consultée 426 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.