★ AMSTRAD CPC ★ GAMESLIST ★ CAVE RUNNER (c) COMPUTRONIC/COMPUTE MIT ★

Compute Mit
★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner Originalfassung präsentiert ★ 

Bergen Sie die Schätze einer versunkenen Zivilisation

Es ist Ihnen gelungen, die Höhle einer ausgestorbenen Rasse zu entdecken. Als Sie eindringen, um die Schätze der Höhle zu heben, erwekken Sie die zurückgelassenen, unzerstörbaren Roboter zum Leben, die Ihr Vorhaben verhindern wollen und den Auftrag haben, jeden Eindringling zu vernichten.

In der Höhle finden Sie Gold- und Silberstücke, die Sie einsammeln müssen. Wenn Sie den Schlüssel aufheben, öffnet sich I hnen die Felstür zum nächsten, tiefer gelegenen Höhlenabschnitt, der allerdings enger und damit gefährlicher ist, denn wenn Sie die radioaktiv verseuchten Wände oder Felsen berühren, wird die Höhle zu Ihrem Grab!

Sollten Ihnen einige Felsen den Weg versperren, so können Sie sie wegsprengen, allerdings vernichten Sie damit auch alles in Ihrer unmittelbaren Umgebung, also eventuell auch die Schätze, und es werden Ihnen 200 Punkte abgezogen. Gesteuert wird der „Cave-Runner“ mit dem Joystick oder den Cursortasten, die Sprengung wird mit dem „Fire“-Knopf bzw. mit der „Copy“-Taste ausgelöst. Für das Einsammeln eines Goldstückes bekommen Sie 100 Punkte, für ein Silberstück 10 Punkte, bei Erreichen des nächsten Höhlenabschnitts 200 Punkte.

Compute Mit

CAVE RUNNER
(c) COMPUTRONIC , COMPUTE MIT

Author: Torsten Russek

★ YEAR: 1985
★ LANGUAGE:
★ GENRE: BASIC
★ LiCENCE: LISTING

★ COLLECTION: COMPUTE MIT 1985-06

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Je participe au site:
» Vous avez des infos personnel, des fichiers que nous ne possédons pas concernent ce jeu ?
» Vous avez remarqué une erreur dans ce texte ?
» Aidez-nous à améliorer cette page : en nous contactant via le forum ou par email.

CPCrulez[Content Management System] v8.7-desktop/c
Page créée en 295 millisecondes et consultée 47 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.