★ AMSTRAD CPC ★ GAMESLIST ★ GOLDRAIN (c) HAPPY COMPUTER ★

Happy Computer
 ★ Ce texte vous est présenté dans sa version originale ★ 
 ★ This text is presented to you in its original version ★ 
 ★ Este texto se le presenta en su versión original ★ 
 ★ Dieser Text wird in seiner ursprünglichen Fassung Ihnen präsentiert ★ 

Goldener Regen

Wer am Spiel »Goldregen« der Bildzeitung teilnimmt, kommt mit den vielen Zahlen bald arg ins Schwitzen. Jetzt nimmt Ihnen das Programm »Goldrain« die Arbeit ab.

Millionen Deutsche lassen sich täglich in den Bann des Glücksspiels »Goldregen« ziehen. Doch ist es kein Leichtes, die vielen Zahlen auf den Kärtchen mit den jeweils veröffentlichten zu vergleichen. Nicht selten benötigt ein Mitspieler pro Tag zwei Stunden, um festzustellen, ob ihm das Glück hold war. Diese Zeit läßt sich sicher sinnvoller nutzen. »Goldrain« ist die Lösung des Problems. Das Programm verwaltet bis zu 15 Karten gleichzeitig. Verfügen Sie über mehr Karten, teilen Sie sie in Gruppen zu je maximal 15 auf.

Natürlich müssen Sie die Karten erst einmal erfassen. Dazu dient der erste Menüpunkt. Wenn Sie später die bestehende Datei um neue Karten erweitern wollen, hilft der Menüpunkt 2. Die Datei mit allen Karten speichern Sie dann mit Punkt 5 auf Kassette oder Diskette Zur täglichen Auswertung starten Sie zunächst das Programm. Anschließend teilen Sie über Menüpunkt 3 dem Computer die aktuellen Tageszahlen zum Vergleich mit. Dazu lädt Ihr CPC automatisch vorher die Daten der Karten. Nach der Eingabe ertönt bei jedem Treffer ein akustisches Signal. Bei entsprechend vielen Karten kann das zu einem regelrechten »Konzert« führen. Die Taste < 6 > führt Sie danach zur Anzeige der Spiele einzelner oder aller Karten. Dabei sind Treffer invers dargestellt. Gehört eine Ihrer Karten zu den Gewinnern, fordert Sie der Computer auf. die Zahlen darauf durchzustreichen.

Haben Sie mehrere Karten-Dateien zu verwalten, speichern Sie auf jeder Diskettenseite nur einen Satz davon, da »Goldrain« sie immer unter dem Namen »GOLDRAIN.DAT« ablegt. Beachten Sie bitte beim Abtippen des Listings. daß die unterstrichenen Zahlen in spitzen Klammern die entsprechende Menge an Leerzeichen bedeuten. Treffen Sie also bei der Eingabe beispielsweise auf »< 6 >«. drücken Sie an dieser Stelle sechsmal die Leertaste.

Cliquez sur l'image pour l'agrandir

(Egon Feddersen/ja), HC

GOLDRAIN
(c) HAPPY COMPUTER

AUTHOR: Egon Feddersen

★ YEAR: 1986
★ LANGUAGE:
★ GENRE: INGAME MODE 2 , BASIC , CARD

★ AMSTRAD CPC ★ DOWNLOAD ★

Type-in/Listing:
» Goldrain    (Happy  Computer)    GERMANDATE: 2017-04-25
DL: 8 fois
TYPE: ZIP
SIZE: 30Ko
NOTE: Uploaded by CPCLOV ;
.HFE: OUI

QUE DIT LA LOI FRANÇAISE:

L'alinéa 8 de l'article L122-5 du Code de la propriété intellectuelle explique que « Lorsque l'œuvre a été divulguée, l'auteur ne peut interdire la reproduction d'une œuvre et sa représentation effectuées à des fins de conservation ou destinées à préserver les conditions de sa consultation à des fins de recherche ou détudes privées par des particuliers, dans les locaux de l'établissement et sur des terminaux dédiés par des bibliothèques accessibles au public, par des musées ou par des services d'archives, sous réserve que ceux-ci ne recherchent aucun avantage économique ou commercial ». Pas de problème donc pour nous!

CPCrulez[Content Management System] v8.75-desktop/c
Page créée en 077 millisecondes et consultée 162 fois

L'Amstrad CPC est une machine 8 bits à base d'un Z80 à 4MHz. Le premier de la gamme fut le CPC 464 en 1984, équipé d'un lecteur de cassettes intégré il se plaçait en concurrent  du Commodore C64 beaucoup plus compliqué à utiliser et plus cher. Ce fut un réel succès et sorti cette même années le CPC 664 équipé d'un lecteur de disquettes trois pouces intégré. Sa vie fut de courte durée puisqu'en 1985 il fut remplacé par le CPC 6128 qui était plus compact, plus soigné et surtout qui avait 128Ko de RAM au lieu de 64Ko.